Berlin zum Gaza-Israel-Konflikt

GiNN-BerlinKontor.—”Die Lage in Gaza und Südisrael ist extrem gefährlich. Es droht eine Eskalationsspirale mit Folgen für die gesamte Region”, erklärte der deuitsche Außenminister Guido WESTERWELLE (FDP) in Berlin . Es müsse alles getan werden, um die Voraussetzungen für eine Waffenruhe zu schaffen. “Ich erwarte, dass Ägypten und die gesamte Arabische Liga auf die Machthaber in Gaza einwirken, die Raketenangriffe zu stoppen”, so Westerwelle, der in den Nahen Ostenn reiste.

Außenminister Westerwelle sagte weiter, es seien “entschiedene Schritte” wichtig,  um den Waffenschmuggel nach Gaza endlich nachhaltig zu unterbinden. Auch hier setze er darauf, dass “Ägypten seiner Verantwortung als Nachbar Gazas entschlossen nachkommt.”
Zuvor hatte Außenminister Westerwelle  u.a. mit dem israelischen Außenminister Lieberman, dem ägyptischen Außenminister Amr und dem Generalsekretär der Arabischen Liga El-Arabi telefoniert. Thema der Gespräche waren Wege, wie ein möglichst schnelles Ende der Gewalt und eine Waffenruhe erreicht werden können.

Israels Ministerpräsident Binjamin NETANYAHU und Präsident Shimon PERES konferierten telefonisch mit zahlreichen internationalen Politikern, darunter US-Präsident Barack OBAMA und Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU). Peres empfing zudem den französischen Außenminister Laurent FABIUS in seiner Residenz.
Ministerpräsident Netanyahu erklärte in einer Kabinettssitzung: “Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) haben bisher mehr als 1000 Ziele angegriffen, die der Unterstützung des Terrors im Gazastreifen dienen, und fahren in diesen Minuten damit fort.” (Quellen: info. israel/AA)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>