Berlin: ‘Task Force Syrien”

GiNN-BerlinKontor.— Das Auswärtige Amt hat auf Wunsch von Außenminister Guido Westerwelle (FDP) eine ressortübergreifende „Task Force Syrien“ eingerichtet. Da sich die Lage in dem Land immer weiter zuspitze, müsse Deutschland sowohl seine humanitäre Hilfe verstärken als auch die Bemühungen um eine politische Lösung voranbringen, so Westerwelle. Mit der Task Force sollen alle Aufgaben der Bundesregierung in Bezug auf Syrien gebündelt und besser koordiniert werden.

In der Erklärung des Auswärtigen Amtes vom 03.08. heißt es, das Assad-Regime habe “die Kontrolle über Teile des Landes verloren”. Innerhalb Syriens sowie in einigen Nachbarländern entwickle sich eine humanitäre Krise. Deutschland müsse die Bemühungen um eine politische Lösung weiter vorantreiben – auch nach dem Rücktritt von Kofi Annan als UN-Sondergesandter und Vermittler im Syrien-Konflikt.

„Wir drängen die Opposition, dringend zu größerer Einheit zu finden. Mit der Gründung der Task Force Syrien geht es uns darum, die umfassenden Aufgaben in der Bundesregierung noch stärker zu bündeln.“

Das Auswärtige Amt informierte die anderen Ressorts über die Einrichtung der Task Force. Den Vorsitz soll der Regionalbeauftragte für den Nahen und Mittleren Osten und Maghreb, Botschafter Boris Ruge, übernehmen.

“Die Einrichtung der Task Force Syrien trägt unserer Überzeugung Rechnung, dass es bereits jetzt notwendig ist, gemeinsam mit unseren Partnern Planungen für den Tag nach einem Übergang voranzutreiben. Das schließt insbesondere Maßnahmen im Bereich der humanitären und Wiederaufbauhilfe ein”, so das AA in Berlin.(Quellen: AA/ liberale.de)
.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>