Bayern wirbt in China

GiNN-BerlinKontor.—Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin und Staatsministerin für Wirtschaft, Energie, Technologie und Medien,Ilse AIGNER (CSU), ist derzeit zu Besuch in China/Provinz Guangdong, “um die bestehende Partnerschaft mit dem Freistaat Bayern zu vertiefen”. Guangdong ist die bevölkerungsreichste und wirtschaftlich stärkste Provinz in der Volksrepublik. Aigner: “Guangdong ist die stärkste Region in China, Bayern die stärkste in Deutschland. Deshalb passen wir optimal zusammen.”

Die bayerische Staatsministerin traf mit der Vize-Gouverneurin von Guangdong, ZHAO Yufang, zusammen und sprach mit ihr über eine stärkere Zusammenarbeit bayerischer und chinesischer Unternehmen. Im Fokus standen dabei die Bereiche Information und Telekommunikation, Tourismus, Städtebau und Infrastruktur. Aigner zeigte sich vor allem von der ungeheuren Dynamik der chinesischen Provinz beeindruckt.

Zhao Yufang erklärte, ihre Provinz befände sich in einer entscheidenden Modernisierungsphase mit großen Herausforderungen, dafür sei die Zusammenarbeit mit dem Freistaat wichtig, der etwa bei der automatisierten Fertigung große Erfahrung habe. Aigner sagte die Unterstützung mit bayerischem Knowhow zu und erklärte, es sei sinnvoll, die wirtschaftliche Zusammenarbeit von Guangdong und Bayern sowie die Partnerschaft zu stärken.

Die Politikerinnen einigten sich darauf, einen festen Mechanismus für die Zusammenarbeit zu entwickeln und fassten thematisch zunächst die Bereiche Digitalisierung und Tourismuswirtschaft ins Auge.

Gemeinsam mit der Provinzregierung sowie Vertretern bayerischer Unternehmen mit Sitz in China besuchte Aigner auch ein Freundschaftsspiel des FC Bayern gegen die chinesische Mannschaft Evergrande Taobao Guangzhou. (Quelle: csu.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>