Bayern will mehr Bio-Strom

GiNN-BerlinKontor.—Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse AIGNER (CSU) will die Bio-Strom-Gewinnung bis zum Jahr 2020 erheblich steigern. Die Anbaufläche für Energiepflanzen könne in Deutschland von derzeit 1,8 auf etwa drei Millionen Hektar erweitert werden, sagte Aigner der Passauer Neuen Presse.

Theoretisch könne dadurch Biostrom mit einem Volumen von mehr als 45 Terrawattstunden pro Jahr gewonnen werden. “Diese Kapazität entspricht fast einem Drittel der Strommenge, die 2010 von allen 17 Kernkraftwerken in Deutschland erzeugt wurde”, so Aigner.

Mehr als 65 % der Erneuerbaren Energien würden bereits heute aus Biomasse stammen, der Rest werde aus Wind, Wasser und Sonne erzeugt, erinnerte Aigner. “Landwirte werden in Zukunft auch immer mehr zu Energiewirten – und das, ohne bei der Lebensmittel- und Futterproduktion große Abstriche zu machen.” Die derzeitige Anbaufläche von Energiepflanzen entspreche einem Anteil von 15 % der Gesamtanbaufläche von 12 Millionen Hektar. Die Herausforderung der Zukunft bestehe darin, die höchstmögliche Energieeffizienz pro Hektar zu erreichen.

Die Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz schränkte ein: “Grundsätzlich gilt immer, dass der Anbau von Nahrungsmitteln Vorrang haben muss vor dem Anbau von Energiepflanzen.. (csu.de) 

Ein Gedanke zu “Bayern will mehr Bio-Strom

  1. Ich bin der Meinung, dass es ein guter Schritt ist von der Kernkraft weg zu gehen. Aber gerade in Bayern bietet sich der Bau von Wasserkraftwerken an, da es sehr viele Flüsse und Seen gibt. Dennoch ein guter erster Schritt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>