Bayern rüstet nach

GiNN-BerlinKontor.—-Die bayerischen Sicherheitsbehörden werden mit 300 neuen Stellen deutlich verstärkt. Der Ministerrat hat dazu ein Konzept von Bayerns Innenminister Joachim HERRMANN (CSU) beschlossen: „Damit sind wir für die gestiegenen Terrorgefahren nach den verheerenden Terroranschlägen in Paris noch besser gewappnet“, sagte Herrmann.

Mit 150 neuen Mitarbeitern soll vor allem die Schleierfahndung ausgebaut werden: „Damit verstärken wir unsere Fahndungsdienststellen und maximieren die Schleierfahndung vor allem in Grenznähe und an überörtlichen Straßen“, erklärte Herrmann. Ziel ist dabei, die Bundespolizei bei den Grenzkontrollen zu unterstützen. Diese müssten noch engmaschiger werden, forderte Herrmann. “Notfalls können wir vom Bund auch Aufgaben der Grenzsicherung übernehmen”, betonte der Innenminister.

Auch die Spezialeinheiten der Bayerischen Polizei werden verstärkt, um bei etwaigen terroristischen Einsatzlagen noch schneller und konsequenter eingreifen zu können. Darüber hinaus wird es auch eine Aufstockung des Personals im Bereich des Staatsschutzes geben: „Damit wollen wir kriminelle islamistische Strukturen noch besser aufdecken und zerschlagen“, erklärte Herrmann.

Der Freistaat will zudem in die Sicherheit der Bayerischen Polizei investieren. Mit zusätzlichen Mitteln in Höhe von € 65 Millionen soll die Schutzausstattung der Bayerischen Polizei weiter optimiert werden: “Beispielsweise wollen wir für die Einsatzkräfte deutlich bessere Schutzwesten mit höheren Schutzklassen beschaffen“, sagte Herrmann. (Quelle: csu.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>