Bayern leistet sich 3.000 neue Lehrer

GiNN-BerlinKontor.—–Der Freistaat Bayern will zum nächsten Schuljahr 3.000 neue Lehrer einstellen. Damit würde die Zahl der Pädagogen einen neuen Höchststand ereichen. Wie der bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus, Ludwig SPAENLE (CSU),  in München mitteilte, werden 2012 in Bayern “die höchste Zahl an Lehrerinnen und Lehrern, die seit 1946 im Schuldienst ist”, beschäftigt sein.

1.400  Nachwuchslehrer sollen  an Grund-, Haupt- und Mittelschulen unterrichten. Für die Realschulen sind 590 neue Lehrer vorgesehen, für die Gymnasien 405. Der Rest verteilt sich auf die übrigen Schularten. Außerdem will das bayerische Kultusministerium helfen, von der Arbeitslosigkeit bedrohte Junglehrer in andere Bundesländer zu vermitteln.

Trotz weiter rückläufiger Schülerzahlen investiert Bayern in mehr Lehrerstellen. Von 2007 bis 2012 werden an den Schulen rund 5.880 neue Lehrer unterrichten. Spaenle: “Bildung, Familie und Innovation sind Schwerpunkte der Politik der CSU.”

Der frühere Fernsehredakteur beim Bayerischen Rundfunk Ludwig Spaenle ist derzeiter Präsident der Kultusministerkonferenz. (Quelle: csu.de)

.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>