Bayern “absolute Nummer 1″

GiNN-BerlinKontor.—Verglichen mit dem grün-roten Baden-Württemberg und dem SPD-regierten Nordrhein-Westfalen liegt Bayern weit vorn. Die CSU-FDP-Regierung im Freistaat will  € 2 Milliarden Altschulden bis 2014 getilgt haben und wird auch “im achten und neunten Jahr in Folge einen allgemeinen Haushalt ohne Neuverschuldung haben”, teilt die CSU mit. . Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen tilgen dagegen keinen einzigen EURO und nehmen dafür € 3,1 Milliarden bzw. € 4,6 Milliarden neue Schulden auf, so die Bayerische Regierung München.  Der Gesamtschuldenstand Bayerns soll rund € 20 Milliarden betragen – BW und NRW steckten mit. € 45 Milliarden bzw. € 133 Milliarden “viel tiefer in den roten Zahlen”.

Bei der Anzahl der Lehrerstellen tritt der Unterschied zwischen den Südländern Bayern und Baden-Württemberg noch deutlicher hervor. Während die grün-rote Regierung in BW 11.600 Lehrerstellen bis 2020 abbaut, wird Bayern für den Aufbau einer integrierten Lehrerreserve zusätzlich 1.309 Stellen schaffen. In NRW wird die Anzahl der Lehrerstellen um 128 verringert.

Unter den drei größten Bundesländern ist Bayern auch bei der Investitions- (12,4 %) und Arbeitslosenquote (3,4 %) “die absolute Nummer eins”. Zum Vergleich: In Baden-Württemberg ist die Investitionsquote 9,2 % und Nordrhein-Westfalen 9,6 %. Die Arbeitslosenquote ist in BW 3,7% und in NRW sogar 8,0%.

Bayerns Finanzminister Markus SÖDER (CSU) erklärte in München. dies alles sei “das Ergebnis einer zukunftsorientierten Politik und soliden Haushaltens.” Es dürfe aber nicht sein, dass “der Länderfinanzausgleich solide wirtschaften Länder bestraft, während Regierungen, die hemmungslos Schulden machen und Wohltaten verteilen” und Milliarden kassierten. Es bestehe eine “Schieflage im System”, wenn nur vier Länder geben und zwölf andere nehmen, so Söder. (Quelle. csu.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>