Bauindustrie gegen gesetzliche Frauen-Quote

GiNN-BerlinKontor.— Nach Auffassung des Haupt­geschäftsführers des Hauptverbandes der Deutschen Bau­industrie (HDB) , Michael KNIPPER,  geht eine gesetzliche Frauenquote an den Realitäten des deutschen Arbeitsmarktes für Bauingenieure vorbei.“  Unter Bezug auf eine gemeinsames Schreibens der Bundesarbeitsministerin Ursula VON DER LEYEN (CDU) und der EU-Justizkommissarin Viviane REDING an den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), in dem die Industrie auffordert wird, mehr Frauen in Vorständen, Aufsichtsräten und anderen Führungs­positionen zu berücksichtigen, betonte Knipper: „Eine gesetzliche Frauenquote ist aus Sicht der deutschen Bauindustrie unsinnig. Als BDI-Mitgliedsverband lehnen wir eine solche Quote ab.“

Knipper: „Natürlich wollen wir Frauen in Ingenieurberufen besonders fördern. Das ist schon in Anbetracht des sich in der Branche abzeichnenden Nachwuchsmangels dringend geboten. Trotz des guten Willens finden die Unternehmen derzeit jedoch nicht genug Bewerberinnen, um Führungspositionen entsprechend besetzen zu können. Eine gesetzliche Frauenquote würde insbesondere technik- und naturwissenschaftlich orientierte Unternehmen gegenüber sol­chen Unternehmen mit einem traditionell hohen Frauenanteil eindeutig diskriminieren, befürchtet der HDB. Dies werde auch von den Justizministern anerkannt, wenn sie dafür plädieren, die Besonderheiten einzelner Branchen hinreichend zu berück­sichtigen.
Es sei “generell viel wichtiger”, das Interesse von Frauen für technische bzw. naturwissenschaftliche Berufe zu wecken, unterstrich Knipper. Dies sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die gemeinsam von Eltern, Schulen und der Wirtschaft in Angriff genommen werden müsse. “Ein gesetzlicher Zwang ist da eher kontraproduktiv.“ (HDB)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>