Autoindustrie zentrale Stütze der Volkswirtschaft

GiNN-BerlinKontor.–-Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) und Hessens Ministerpräsident Volker BOUFFIER haben am 15.09. die 64.  Internationale Automobilausstellung 2011 eröffnet. Die Autoindustrie sei „eine zentrale Stütze unserer Volkswirtschaft“, sagte Merkel. Für andere Industrie- und Dienstleistungbranchen sei sie ein „absoluter Innovationstreiber“. Deutschland sei der Wachstumsmotor in Europa, so die Kanzlerin. Deutschland werde es jedoch  “auf Dauer nur gut gehen, wenn die Europäische Union insgesamt stark und wettbewerbsfähig ist“.

Menkel erinnerte daran, dass mehr als  60 % der deutschen Exporte in die EU. gehen. “„Unser Erfolg baut wesentlich auf die EU und auf die EURO-Zone auf.“ Die Bundeskanzlerin betonte in ihrer IAA.-Eröffnunfsrede, dass sich der EURO “trotz aller Turbulenzen” bewährt habe. Für die Zukunft der Gemeinschaftswährung und die Stärkung des Standorts Europa müsse “alles getan werden.”

Zum IAA 2011-Thema “Alternative  Antriebe” sagte Merkel,  Deutschland habe über die Nationale Plattform Elektromobilität (NPE) bereits gute Arbeit geleistet und Anreize ausgearbeitet, mit denen die Elektromobilität in Deutschland vorangebracht werden solle.

Matthias WISSMANN, Präsident des Automobilverbands VDA,  sagte zu den hohen Schulden in USA ubnd Europa, diese “Hypotheken” müssten glaubhaft und mit Führungsstärke beseitigt werden“. Die Bundesregierung habe Unterstützung der Automobilindustrie  wenn sie “sich konsequent für die europäische Idee und unsere gemeinsame Währung einsetzt und gleichzeitig mit aller Konsequenz eine europäische Schuldenbremse durchsetzt.“ (Quelle: iaa-presse/Die Welt)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>