Außenministerin Hillary Clinton “in full swing”

GiNN-BerlinKontor.—-Die neue US-Außenministerin  Hillary  R. CLINTON hat gleich nach ihrem Amtsantritt mit ihren Kollegen im Ausland telefoniert. Sie sprach mit den Außenministern Israels, Ägyyptens, Palästinas, Jordaniens, Saudi-Arabiens, Chinas, Indiens, Afghanistans, Pakistans, Großbritanniens, Frankreichs und Tschechiens.  Wie der Sprecher des US State Departments, Robert WOOD, der Presse mitteilte, führte Mrs. Clinton auch ein Gespräch mit dem deutschen Außenminister Frank-Walter STEINMEIER. 

Nach Mitteilung des Auswärtigen Amtes gratulierte der Vizekanzler und SPD-Kanzlerkandidat Clinton zur Amtsübernahme wie folgt:  „Seit Ihrer Nominierung durch Präsident Obama stellen sich viele Länder darauf ein, mit Ihnen die Beziehungen der Vereinigten Staaten von Amerika zur Weltgemeinschaft mit neuem Leben zu füllen. Sie haben in den vergangenen Tagen davon gesprochen, dass die USA eine Welt mit mehr Freunden und weniger Gegnern bauen möchten. Ihre Außenpolitik soll auf Prinzipien und Pragmatismus beruhen, auf gemeinsamen Zielen mit anderen Völkern, um zusammen Hass, Gewalt, Gesetzlosigkeit und Verzweiflung zu überwinden.

Für diese Politik möchte ich Ihnen meine volle Unterstützung zusagen. Lassen Sie uns gemeinsam, aufbauend auf den soliden deutsch-amerikanischen Beziehungen, die uns seit vielen Jahren eng und freundschaftlich miteinander verbinden, Lösungen für die großen Herausforderungen unserer Zeit finden: den Nahostkonflikt, den Klimawandel, das iranische Atomprogramm und die Finanzkrise, um nur einige zu nennen.

Für die Ausübung Ihres Amtes wünsche ich Ihnen alles Gute, viel Kraft, Mut und den besten Erfolg. Ich freue mich auf ein baldiges Treffen mit Ihnen und eine intensive und partnerschaftliche Zusammenarbeit.“

Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) führte am 23.01.  “ein ausführliches Telefonat”  mit dem Premierminister von Libanon, Faud SINIORA, so ein Regierungssprecher in Berlin.  Man war sich  einig, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen sei, “den Friedensprozess im Nahen Osten mit einem neuen Impuls wiederzubeleben”.  Dabei müssten alle diplomatischen und politischen Möglichkeiten genutzt werden, wobei die Arabische Friedensinitiative eine sehr gute Grundlage böte. Merkel und Siniora begrüßten, dass die neue US-Regierung angekündigt hat, sehr rasch und intensiv Bemühungen im Nahostfriedensprozess zu unternehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>