Auch Madrid unter Rettungsschirm

GiNN-BerlinKontor.—Spaniens Wirtschaftsminister Luis DE GUINDOS soll nun doch einen Kreditbedarf in Höhe von € 62 Milliarden angemeldet haben, meldet die ARD.Tagesschau unter Berufung auf die spanische Nachrichtenagentur EFE. Ein entsprechendes Schreiben sei am 25.06.2012 an den EURO-Gruppenschef Jean-Claude JUNCKER geschickt worden. Auch Zypern stellt einen Antrag. Über die Modalitäten des Kredits. – genaue Summe, Zinsen und Rückzahlungsfristen – müsse nun verhandelt werden. EU, IWF und EZB hatten zuvor einen angeblichen Bedarf spanischer Grossbanken in Höhe von € 100 Mrd genannt. Zypern ist  nach Griechenland, Irland, Portugal und Spanien das fünfte EU-Land, das  Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds ESM beantragt.

 

Luis de Guindos, der seit 2004 Vorstandsmitglied der spanischen Tochter der US-Investmentbank Lehman Brothers war und 2006 Chief Executive Officer des Unternehmens in Spanien und Portugal.wurde, arbeitete nach der Lehman Brothers-Insolvenz 2008 zunächst bei PricewaterhouseCoopers als Leiter der spanischen Finanzsektion. Am 21. Dezember 2011 wurde er zum spanischen Wirtschaftsminister ernannt. (Quelle: ard/efe/eurogroup)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>