Kabul: Attentatsversuch auf US-Vizepräsidenten

GiNN-BerlinKontor.—Auf US-Vizepräsident Dick CHENEY, der sich zu einem Besuch in Afghanistan aufhält, haben radikal-islamische Taliban ein Attentat verübt. Der Stellvertreter des amerikanischen Präsidenten hielt sich in der US-Militärbasis Bagram bei Kabul auf, als ein Selbstmordattentäter eine Autobombe unmittelbar vor dem Kontrollpunkt des amerikanischen Luftwaffenstützpunktes zündete, die 15-20 Menschen mit in den Tod riss – darunter auch US-Soldaten.  Wie es heißt, blieb der US-Vizepräsident unverletzt.

Cheney war am 26.03. aus Pakistan kommend in Kabul eingetroffen, um mit dem afghanischen Präsidenten Hamid KARSAI zusammenzutreffen und US-Soldaten zu besuchen. Ein Sprecher der radikal-islamischen Taliban bekannte sich zu dem Attentat und nannte den Namen des Selbstmordattentäter: Abdul Rahim. Die Taliban haben eine Frühjahrsoffensive mit einer Reihe von Selbstmordanschlägen angekündigt, die unmittelbar bevorstehen soll.

Cheney konferierte mit dem Kommandeur der US-Truppen in Afghanistan, Generalmajor David M. RODRIGUEZ, der über 27 OOO Mann befehligt. Gemeinsam mit den NATO-Truppen stehen 50 000 Mann in Afghanistan in Erwartung der Taliban-Offensive. Militärische Beobachter schliessen nicht aus, dass US- und NATO-Verbände zusammen mit den afghanischen Regierungstruppen zuerst zuschlagen, um Angriffe der Taliban-Kämpfer zu vereiteln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>