Arbeitslosigkeit im August leicht gesunken

GiNN-BerlinKontor.—Die Arbeitslosigkeit ist im August auf 3.188.000 gesunken.  Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am 31.08. mitteilt,  wachsen die Erwerbstätigkeit und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung saisonbereinigt weiter. Auch die Nachfrage nach Mitarbeitern hat erneut zugenommen. „Die gute konjunkturelle Entwicklung hat die Situation am Arbeitsmarkt weiter verbessert. Die wesentlichen Indikatoren entwickeln sich in die richtige Richtung“, sagte Heinrich ALT, Vorstand Grundsicherung der BA in Nürnberg.
Hier die aktuellen Zahlen:
Arbeitslosenzahl im August: -4.000 auf 3.188.000
Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -283.000
Arbeitslosenquote im August: unverändert 7,6 %.

Im Vergleich zum Vorjahr gab es im August 283.000 Arbeitslose weniger. Auch die Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit), die die gesamte Entlastung durch Arbeitsmarktpolitik umfasst, liegt unter Vorjahresniveau.

Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung haben in saisonbereinigter Rechnung zugenommen und liegen über dem Vorjahresniveau. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis)  ist die Zahl der Erwerbstätigen im Juli saisonbereinigt um 13.000 gestiegen. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hat im Juni saisonbereinigt um 28.000 zugenommen.

Nicht saisonbereinigt ist die Erwerbstätigkeit von Juni auf Juli laut Destatis um 17.000 auf 40,35 Millionen gesunken. Gegenüber dem Vorjahr hat sie um 137.000 zugenommen  Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung lag im Juni nach der Hochrechnung der BA bei 27,66 Millionen; gegenüber dem Vorjahr war das eine Zunahme um 284.000. Ohne den anhaltenden Zuwachs der Teilzeitbeschäftigung (ggü. Vorjahr +174.000) wäre die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nicht so deutlich gestiegen. Aber auch die Vollzeitbeschäftigung legt mittlerweile wieder zu (ggü. Vorjahr +109.000).

Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer BRÜDERLE (FDP) erklärte dazu in Berlin: “Unser Aufschwung ist ein Beschäftigungsaufschwung. Die Erwerbstätigkeit hat saisonbereinigt nahezu wieder ihren Rekordstand vor Ausbruch der Krise erreicht. Die Arbeitslosigkeit nimmt erneut ab und nähert sich der Drei-Millionen-Marke. Die Beschäftigungsentwicklung und die damit verbundenen höheren Einkommen verleihen der konjunkturellen Erholung in Deutschland Substanz und Eigendynamik. Die Einkommenszuwächse beruhen dabei auf mehr produktiver Arbeit. Dieser Weg sollte Leitlinie aller sein, die in Deutschland beschäftigungspolitische Verantwortung tragen.”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>