Arbeitslosenquote 7 %

GiNN-BerlinKontor.—”Der Arbeitsmarkt  knüpft an die gute Entwicklung des letzten Jahres an. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar hat vor allem jahreszeitliche Gründe.”, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-J. WEISE am 29.01.in Nürnberg.

Arbeitslosenzahl im Januar: +268.000 auf 3.032.000

Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -104.000

Arbeitslosenquote gegenüber Vormonat: +0,6 Prozentpunkte auf 7,0 %.

BA: Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist von Dezember auf Januar um 268.000 auf 3.032.000 gestiegen. Eine Zunahme ist im Zuge der Winterpause üblich, der Anstieg fiel aber dieses Jahr geringer aus als in den letzten Jahren. Saisonbereinigt ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat deshalb um 9.000 gesunken. Gegenüber dem Vorjahr waren 104.000 Menschen weniger arbeitslos gemeldet.

Die Unterbeschäftigung, die auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit mitzählt, hat sich saisonbereinigt um 15.000 verringert. Insgesamt belief sich die Unterbeschäftigung im Januar 2015 auf 3.862.000 Personen. Das waren 157.000 weniger als vor einem Jahr.

Die nach dem ILO-Erwerbskonzept vom Statistischen Bundesamt ermittelte Erwerbslosigkeit betrug im Dezember 1,91 Millionen und die Erwerbslosenquote lag bei 4,5 %. (Quelle: ba.de)

Bundesarbeitsministerin Andrea NAHLES: “Auf dem Arbeitsmarkt ist die Lage weiter gut. Wir starten in dieses Jahr mit einer im saisonalen Vergleich sehr niedrigen Arbeitslosigkeit, während die gemeldeten Stellen auf einem Allzeit-Hoch sind. Vor allem aber ist die Beschäftigung weiter auf Spitzenniveau: Beinahe 31 Millionen Menschen arbeiten nach aktuellem Stand sozialversicherungspflichtig. Fast 43 Millionen sind erwerbstätig, das ist noch einmal ein kräftiger Anstieg im Jahresvergleich.

Alle Indikatoren zeigen: Wir haben weiterhin einen dynamischen und wachsenden Arbeitsmarkt. Und so soll es bleiben. Wir haben alle Anstrengungen unternommen, damit der Einstieg in den Mindestlohn überall gelingt und den Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt mit einem Plus bei der Kaufkraft stützt. Und wir merken: Viele Arbeitgeber setzen ebenfalls alles daran, damit die Umsetzung klappt, das zeigt der Zuspruch zur Mindestlohn-Hotline, die wir seit Oktober 2014 geschaltet haben.” (Quelle: bmas.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>