Anti-Terroristen-Razzia

GiNN-BerlinKontor.—Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat am 13.09. in Berlin Meldungen bestätigt, dass deutsche Ermittlungsbehörden in Nord-Deutschland drei verdächtige Männer aus Syrien festgenommen und der Bundesstaatsanwaltschaft übergeben haben.

Die “IS-Schläfergruppe” – so der Innenminister – habe “Bezug zu den Paris-Attentätern”. Die Reisedokumente, Geld und Handys der Verhafteten stammten nach den Erkenntnissen der Ermittler aus derselben Terrorwerkstatt wie die der Paris-Attentäter, sagte de Maizière. Die drei Syrer (17, 18 und 26 Jahre alt) – als Flüchtlinge getarnt – sollen über die Balkanroute bereits im November 2015 nach Deutschland “eingereist” sein.

Die in Schleswig-Holstein verhafteten drei Terrorverdächtigen sollen von der Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) ausgebildet und im IS-Auftrag nach Deutschland geschickt worden sein. Sie wurden laut BMI wochenlang observiert.

Sicherheitsminister Thomas de Maizière hatte vor zwei Tagen, dem 15. Jahrestag des Terrorangriffs am 11.09.2001 auf das World Trade Center New York und das US-Pentagon in Washington D.C. erklärt, die Terrorgefahr sei noch nicht gebannt: “Heute geht die Terror-Gefahr sowohl von Hit-Teams aus dem Ausland als auch von fanatisierten Einzeltätern aus Deutschland aus. Die Hit-Teams werden konspirativ nach Europa geschleust und bereiten dann ihre Taten wie bei den Anschlägen von Paris und Brüssel geschehen oft unbemerkt vor. Noch schwerer als die Hit-Teams aus dem Ausland, sind allerdings fanatisierte Einzeltäter zu entdecken. Sie radikalisieren sich mit islamistischer Propaganda aus dem Netz oder werden von Hass-Predigern z.B. in Hinterhofmoscheen radikalisiert. Beide Bedrohungen sind heute leider sehr real.” (Quelle: bmi.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>