Allianz verkauft Dresdner Bank an Commerzbank

GiNN-BerlinKontor.—Die ALLIANZ, das führende Versicherungsunternehmen im deutschen Markt, hat seineTochter, die DRESDNER BANK, an die COMMERZBANK verkauft. Damit ist die China Development Bank (CDB) als potenzieller Käufer aus em Rennen.  Der Gesamtkaufpreis wird mit €  9,8 Milliarden angegeben.  Darin ist ein “Risikobetrag” in Höhe von bis zu €  975 Millionen enthalten, den die Allianz übernimmt..Somit entsteht  “die führende Privat- und Firmenkundenbank in Deutschland”, so die Allianz.

Die Commerzbank übernimmt zunächst 60,2 %  der  Dresdner Bank und erwirbt den Rest in einem zweiten Schritt  bis Ende 2009. Die Allianz wird mit knapp 30 % größter Aktionär der neuen Commerzbank. Zudem erwirbt der Versicherungsriese die Commerzbank Fondstochter Cominvest.

Die Commerzbank  zahlt bar €  2,5 Milliarden an die Allianz.  Mit €  3,4 Milliarden sowie weiteren €  3,2 Milliarden werden die Aktien bewertet, die die Allianz an dem neuen Institut erhält.  Schließlich schlägt der Wert der Cominvest-Übertragung mit  € 0,7 Milliarden zu Buche.

Das neue Bankinstitut aus Commerzbank und Dresdner Bank wird mit einer Bilanzsumme von knapp € 1,1 Billionen  zur Nummer Zwei in der deutschen Bankenbranche hinter der Deutschen Bank mit einer Bilanzsumme von fast € 2 Billionen. Zusammen haben die beiden Institute in Deutschland ca. 12,3 Millionen Kunden.

2 Gedanken zu “Allianz verkauft Dresdner Bank an Commerzbank

  1. Pingback: Dresdner Bank-Spekulationen beendet | Aktien Blog

  2. Pingback: Die Seifenblase namens Postbank-Verkauf » Beitrag » Kredit und Finanzen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>