Aleppo: Leid beenden

GiNN-BerlinKontor.—Das Leid der Zivilbevölkerung in Aleppo/Syrien  zu lindern müsse größte Priorität haben.´, so Bundeskanzlerin Angela MERKEL und US-Präsident Barck OBAMA, die am 29.09. die  angespannte Lage in Syrien. telefonisch erörterten. Besonders die Lage in Aleppo hat sich durch jüngste militärische Offensiven des syrischen Regimes mit Unterstützung russischer Streitkräfte dramatisch zugespitzt.

Eine Beruhigung der Gewalt sei von großer Dringlichkeit. Russland – so Merkel und Obama – müsse Einfluss auf den syrischen Machthaber geltend machen, damit die Offensive des syrischen Militärs in Aleppo beendet werde.

Die Bundeskanzlerin beriet auch mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip ERDOGAN  die Lage in Syrien, den Kampf gegen den sogenannten IS und die desaströse humanitäre Lage im Raum Aleppo. Insbesondere die jüngste von Russland unterstützte Offensive des syrischen Regimes gegen Aleppo führe zu einer erheblichen  Verschärfung des Leids der Zivilbevölkerung. Die mehrfach berichteten eklatanten Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht seien nicht hinnehmbar. Ein Waffenstillstand sei dringlicher denn je.

Merkel und Erdogan waren sich einig, dass Russland eine besondere Verantwortung zukomme, um die Gewalt zu beruhigen und damit einem politischen Prozess überhaupt noch eine Chance zu geben. (Quelle: bundesregierung.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>