Air Berlin meldet Insolvenz

GiNN-BerlinKontor.—AIR BERLIN, Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft, hat am 15.08.17 mitgeteilt, dass sie einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt hat. Der Flugbetrieb soll jedoch mit Hilfe eines Überbrückungskredits der Bundesregierung in Höhe von € 150 Millionen  vorerst fortgeführt werden, so das Unternehmen. Die Bundesregierung: “Der Flugbetrieb von Air Berlin kann in vollem Umfang fortgeführt werden. Eine Einstellung des Flugbetriebs wird so vermieden.”

Bisher hatte der Großaktionär Etihad Airways  (Vereinigte Arabische Emirate) seit 2011 Anteile in Höhe von 29,2 %, später  aber die finazielle Unterstützung aufgekündigt. Nun heißt es, LUFTHANSA könnte Air Berlin mit ihren 140 Flugzeugen z.T. übernehmen/kaufen.

Um nach dem Insolvenzantrag die Flugtätigkeit aufrechterhalten zu können, gewährt die Bundesregierung Air Berlin einen Übergangskredit in Höhe von € 150 Millionen. Die KfW stellt den Kredit zur Verfügung. Dies bestätigten in Berlin das Bundeswirtschafts- und das Bundesverkehrsministerium. Die Rechtsaufsicht der KfW-Bankengruppe (Kreditanstalt für Wiederaufbau) hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF). Quelle: airberlin group.com/bmwi)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>