Agenten – bitte melden!

GiNN-BerlinKontor.—DIE “Meldung” des Jahres 2014: Nach Informationen des SPIEGEL ONLINE soll das Auswärtige Amt  (AA) in Berlin  im August alle ausländischen Botschaften per Verbalnote aufgefordert haben, ”ihr gesamtes Geheimdienst-Personal auf offiziellem diplomatischen Weg zu benennen”. Dazu der Kommentar “Pustekuchen”: 

Es ist doch wohl eine Binsenweisheit, dass fast alle diplomatischen und konsularischen Vertretungen im Ausland Geheimdienstler beschäftigen. In der jeweiligen Hauptstadt (Regierungssitz) ist oft ein sogenannter Resident (Agentenführer) in der Mission angesiedelt. Die Beamten aller internationalen Nachrichtendienste werden “pro forma” mit diplomatischen Tätigkeiten der Vertretung  betraut und tragen die üblichen Dienst- bzw. Amtsbezeichnungen der Diplomaten. Sie gehen aber tatsächlich ihren nachrichtendienstlichen Aufträgen im Gastland nach. Auch sie genießen natürlich Immunität – so wie alle Mitglieder diplomatischer Missionen und konsularischer Vertretungen  sowie Bedienstete internationaler Organisationen.

Auch unsere Nachrichtendienste können selbstverständlich Beamte an unsere Vertretungen im Ausland abordnen. Cosi fan tutte – so machen es alle. Über nachrichtendienstliche Arbeitsweisen und Operationen jedoch spricht man  eigentlich überhaupt nicht öffentlich – nur “das geschwätzige Deutschland”  hat diese Regel gebrochen.

Diplomatie und Spionage waren und sind nun mal  eng miteinander verknüpft. “Geheimdienst-Diplomaten” sind dem Gastland übrigens in der Regel sehr wohl bekannt. Die DPLs und CCs werden m.E. das Ansinnen des Berliner Außenministeriums mit Kopfschütteln zurückgewiesen haben. (Quellen:ard-tagesschau/eig.Ber.)

BILD am SONNTAG (10.08.) kommentierte: “Wir Deutschen geben aktuell eine peinliche Vorstellung ab. Das Stück heißt ‘Beleidigte Leberwurst trifft Hasenfuß’….Jetzt fordert unser Regierung: Nennt uns die Namen aller aktiven Agenten. Das ist lächerlich und naiv!”,  so die BamS-Chefredakteurin Marion HORN. Und sie fragt: “Haben wir – verdammt nochmal – keine anderen Probleme?”   Right she is! – meine ich.

#-Ps

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>