AfD attackiert Martin Schulz

GiNN-BerlinKontor.—Der Kanzlerkandidat der SPD, Martin SCHULZ, hält nach der Bundestagswahl am 24.09. eine Koalition aus Sozialdemokraten, Grünen und Linken für möglich, behauptet  die Bundesvorsitzende der AfD=Alternative für Deutschland, Frauke PETRY,: Wie verantwortungslos muss man eigentlich sein, um ernsthaft auf Bundesebene eine Koalition mit der Linkspartei ins Auge zu fassen? Wenn man schon nicht selbst auf die Idee kommt, dass das die schlechteste aller Lösungen für die Zukunft Deutschlands wäre, sollte man wenigstens auf seine Mitgenossen hören.” Hannelore KRAFT (SPD) habe gut daran getan, deutlich zu machen, dass mit den Linken keine Landesregierung gebildet werden könne.‘

Petry: “Bisher lautete das Credo der Sozialdemokraten zum Zwecke des Machterhalts immer, man könne mit der Linken zwar Landesregierungen bilden, keinesfalls aber zusammen im Bund regieren. Eine gemeinsame Außenpolitik wäre mit deren abstrusen politischen Forderungen undenkbar. Martin Schulz stellt nun dieses Prinzip auf den Kopf, frei nach dem Motto: Was für das Bundesland Nordrhein-Westfalen keinesfalls geht, das ist für die Bundesrepublik allemal gut genug. Verantwortungsloser geht es wirklich kaum noch.”

Die “wohlwollenden Nebel um die politische Ausrichtung des Martin Schulz” würden sich langsam lichten, so Petry. Jetzt müsse “jedem klar sein, was man bekommt, wenn man der SPD die Stimme gibt.”

Vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) hatte Martin SCHULZ jedoch am 11.05 erklärt, unter seiner Führung werde es nur eine Koalition geben, die proeuropäisch ist und die ökonomische Vernunft walten lässt.”  Schulz warnte vor “unbezahlbaren Wahlversprechen”. Im Wahlkampf gebe es zwei Gefahren, “unerfüllbare Sozialversprechen und unerfüllbare Steuersenkungsversprechen”, so Schulz. “Beides wird es mit mir nicht geben.”(Quelle: alternativefuer.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>