70 Jahre Staat Israel

GiNN-BerlinKontor.–Am 19.04. 2018 feiert Israel Yom Ha’atzma’ut , den Unabhängigkeitstag. Er folgt unmittelbar auf Jom haZikaron,  Gedenktag für die gefallenen israelischen Soldaten und Opfer von Terrorismus. Staatsgründer David Ben-Gurion verlas am 14. Mai 1948 die Unabhängigkeitserklärung.  In diesem Jahr jährt sich die Staatsgründung zum 70. Mal. Wir gratulieren und wünschen einen frohen Unabhängigkeitstag!

Der SPIEGEL zitierte Michael BRENNER, Professor für Jüdische Geschichte und Kultur an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der darauf hinwies, dass der 14. Mai 1948 im jüdischen Kalender dem 5. Ijar 5708 entspricht. Der jüdische Kalender weicht vom gregorianischen Kalender ab, und in diesem Jahr beginnt der 5. Ijar am 19. April. Das erklärt die Differenz. In Israel sind heute beide Kalender üblich.

Brenner: “Der Begründer des Zionismus,Theodor HERZL,wollte ein kleines, ideales Europa im Nahen Osten gründen, mit englischen Internaten, französischen Opernhäusern und natürlich Wiener Cafés. Es sollte Deutsch, Englisch und Französisch gesprochen werden.”

Israel ist heute ein pulsierender, demokratischer Staat, der durch Kreativität, Pioniergeist, Multikulturalität, Freiheit und Gleichberechtigung charakterisiert wird. Israel blickt auf eine 3.500 Jahre alte jüdische Geschichte zurück.

Im März 1965 beschloss die Bundesregierung unter Kanzler Ludwig Erhard, dem Staat Israel diplomatische Beziehungen anzubieten. Zwei Monate später, am 12. Mai 1965, wurde der gegenseitige Austausch von Diplomaten vereinbart.

Bundeskanzlerin Angela Merkel definierte bei ihrem Israel-Besuch 2008 das Eintreten für die sichere Existenz Israels als deutsche Staatsräson. In Israel hat das Primat der Selbstverteidigung das nationale Selbstverständnis entscheidend geprägt. Israel sieht sich mit einer Nachbarschaft konfrontiert, die immer noch Schwierigkeiten hat, das Recht des jüdischen Volkes auf sein Heimatland zu akzeptieren.

Bundeskanzler Konrad Adenauer wünschte sich bereits 1953 durch das Luxemburger Abkommen “zu einem ganz neuen Verhältnis zwischen dem deutschen und dem jüdischen Volk wie auch zu einer Normalisierung der Beziehungen zu gelangen.”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>