70 Jahre Marschall-Plan

GiNN-BerlinKontor.—Die deutschen diplomatischen und konsularischen Vertretungen im Ausland erinnern uns: “Für die deutsch-amerikanischen Beziehungen ist es ein Jubiläumsjahr: Der Marschallplan wird 70 Jahre alt! Offiziell bezeichnet als European Recovery Program (ERP) trug der Marschallplan zum Wiederaufbau Deutschlands nach dem zweiten Weltkrieg bei. In nur vier Jahren leisteten die USA Hilfen im Wert von mehr als 13 Milliarden Dollar, von denen 19 Länder West- und Mitteleuropas profitierten. George C. Marshall, Initiator und Namensgeber des Marshallplans, wurde für diese humanitäre Leistung mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Der Marschallplan wirkt sich bis heute spürbar auf die deutsch-amerikanischen Beziehungen aus – sowohl als Symbol für die erfolgreiche Zusammenarbeit auf Basis der amerikanischen Großzügigkeit als auch ganz konkret in Form des ERP-Sondervermögens. Durch die Rückzahlung von Marschallplan-Krediten an die deutsche Wirtschaft existiert dieser Fonds bis heute. Neben Förderung der deutschen Wirtschaft und Entwicklungshilfe werden heute auch transatlantische Begegnungen, Stipendien und Projekte zur Stärkung der transatlantischen Freundschaft bezuschusst.

Ein weiteres Beispiel für die fortwährende Bedeutung des Marshallplans in der deutsch-amerikanischen Zusammenarbeit ist der German Marshall Fund of the United States (GMF). Der GMF stärkt ganz im Geiste des Marshallplans die transatlantische Zusammenarbeit bei der Bewältigung von globalen Herausforderungen. Die Bundesregierung legte mit Schenkungen die Grundlage für diese Stiftung und setzte damit dem Marshallplan ein dauerhaftes Denkmal.” (Quelle: auswaertiges-amt.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>