Mehrheit für Abweisung an Grenze

GiNN-BerlinKontor.—Eine klare Mehrheit der Befragten – so eine Umfrage – ist grundsätzlich dafür, die Flüchtlinge an der Grenze abzuweisen, die bereits in einem anderen Land erfasst wurden. .Einer im Auftrag von RTL und n-tv erhobenen FORSA-Umfrage zufolge sind 66 % der Befragten für eine europäische Lösung der Flüchtlingsfrage. Diese Position vertritt auch die Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU). Bundesinnenminister Horst SEEHOFER (CSU) befürwortet hingegen einen nationalen Alleingang.

Grundsätzlich ist jedoch die große Mehrheit der Deutschen offensichtlich – wie der CSU-Chef – dafür, Flüchtlinge bereits an der Grenze abzuweisen, die schon in einem anderen Land Asyl beantragt haben

61 % aller Wähler sind laut FORSA dieser Ansicht. Bei der CSU stimmen 84 % zu, bei der AfD sogar 99 %!. Die CDU ist in dieser Frage hingegen gespalten: 51 %t stimmen laut Umfrage zu, 46 % nicht.

Auch bei der FDP stimmen 75 % für die Abweisung von Flüchtlingen, bei SPD, Grünen und Linken ist eine Mehrheit dagegen. Die CDU will bis zum Aushandeln neuer Abkommen höchstens solche Asylbewerber an der Grenze abweisen, die bereits einen Asylantrag in Deutschland gestellt haben und abgewiesen wurden.

Die Forschungsgruppe Wahlen sah (am 29.06.2018) übrigens in Bundestagswahlfrage die GRÜNEN und die AfD bei 14 % , die CDU/CSU bei 32 %., die SPD bei 18 %, Die Linke 10 % und die FPD 9 %.

INSA hatte am 26.06.18 die AfD bei 16 %, Die Linke und Die Grünen bei 11 %, die CDU/CSU bei 29 %, die SPD bei 19,5 %, und die FDP bei 9 %. (Quellen: n-tv/wahlrecht.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>