3 X Nobelpreis für Medizin

GiNN-BerlinKontor.—Nobelpreis-Träger für Medizin sind dieses Jahr die US-Amerikaner James ROTHMANN, Randy W. SCHEKMANN sowie der deutsche Thomas SÜDHOF. Der Biochemiker Südhoff forscht an der US-Universiät Stanford. Die Wissenschaftler wurden für “grundlegenden Erkenntnisse über Transportsysteme der Zellen” ausgezeichnet, so das Nobelpreis-Komitee in Stockholm am 07.10. Die Auszeichnungen werden im Dezember überreicht. Es folgen noch die Preise für Physik, Chemie, Literatur, Wirtschaft und Frieden.

Stifter des Friedensnobelpreises war der schwedischer Chemiker und Fabrikant Alfred Bernhard NOBEL, geboren am 21. Oktober 1833 in Stockholm, gestorben am 10. Dezember 1896 in San Remo.

Alfred B. NOBEL ist Entdecker/Erfinder des Sprengstoffs „Dynamit“. Ihm wurden insgesamt 355 Patente zugesprochen. Nobel hatte in seinem Testament verfügt, daß die öffentlichen Auszeichnungen für besondere Verdienste auf den Gebieten der Friedenshaltung, der Wissenschaften und der Kultur multinational vergeben werden: “Es ist mein ausdrücklicher Wunsch, dass bei der Preisverteilung keine Rücksicht auf die Zugehörigkeit irgendeiner Nation genommen wird, sobald der würdigste den Preis erhält – ob er nun Skandinavier ist oder nicht.”

Nobels “dynamisches, gigantisches Zinskapital” sollte übrigens erst dann zur Verteilung kommen, wenn sein Tod “unwiderruflich” festgestellt sei. Nobel in seinem Testament: “Ich ordne als meinen ausdrücklichen Wunsch und Willen an, daß mir nach meinem Tode die Pulsadern geöffnet werden und daß – nachdem dies geschehen und von kompetenten Ärzten deutliche Anzeichen des Todes festgestellt worden sind – meine Leiche in einem sogenannten Krematorium verbrannt wird”. (Quellen: ard-tagesschau/-ps)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>