Wahl ’17: DIE LINKE

GiNN-BerlinKontor.—DIE LINKE will einen grundlegenden Kurswechsel in der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Wirtschaftspolitik. Arbeit müsse für alle Menschen sicher und unbefristet, tariflich bezahlt, sozial abgesichert und demokratisch mitgestaltet sein. Den gesetzlichen Mindestlohn will Die Linke auf € 12  anheben.

“Wir wollen den Arbeitsmarkt regulieren und soziale Sicherheit schaffen: Befristungen ohne sachlichen Grund, Leiharbeit und den Missbrauch von Werkverträgen wollen wir beenden.

Wir wollen schärfere Sanktionen gegen Arbeitgeber und Anwaltskanzleien, die sich auf Verhinderung von gewerkschaftlicher Organisierung spezialisiert haben. Banken entmachten und Finanzmärkte regulieren.”

DIE LINKE will zudem “den Bankensektor in Europa grundlegend umbauen”. Reichtum und Spekulation sollten besteuert und Steuerflucht bekämpft werden. Das Vermögen der europäischen Millionäre – so Die Linke – übertreffe mit etwa € 14 Billionen die gesamte Staatsverschuldung aller EU-Staaten, die bei €11 Billionen liege.

Krieg – so die Linkspartei – dürfe kein Mittel der Politik sein Auslandseinsätze müßten beendet werden. DIE LINKE kämpft gemeinsam mit der Friedensbewegung “gegen die Militarisierung der Europäischen Union”. (Quelle: die-linke.de)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>