AfD beglückwunscht Trump

GiNN-BerlinKontor.—In einem überschwenglichen Telegramm hat die Führung der Partei  Alternative für Deutschland (AfD) Donald J. TRUMP “mit großer Freude zur Amtsübernahme der 45. Präsidentschaft der Vereinigten Staaten von Amerika” gratuliert. In dem Glückwunschtelegramm heißt es: “Sehr geehrter Herr Präsident Trump, lassen Sie uns gemeinsam in einer natürlichen und von echten Werten getragenen Gemeinschaft für eine sichere, friedliche und faire Welt streiten. God bless you and your family, God bless America and Germany. For the whole party Alternative für Deutschland (AfD). Yours sincerely,Frauke Petry and Jörg Meuthen”

In dem Glückwunschtelegramm bittet die AfD den US-Präsidenten, ihr “Bestreben zu unterstützen,  die Feindstaatenklausel aus der UN-Charta *) ”  zu entfernen. “Wir sind der Überzeugung, dass Frieden, Sicherheit, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und nicht zuletzt auch Wohlstand zu Hause beginnen. Deutschland will zu all diesen Werten seinen angemessenen Beitrag leisten. Dem steht, als sonderbarer Anachronismus, die Feindstaatenklausel der UN-Charta im Weg.” Trump sei  “ein Mensch, der die Dinge rasch anpackt. Wir wollen dies ähnlich halten”, so die AfD. (Quelle: alternativefuer.de)

*) Laut den Artikeln 53 und 107 der UN-Charta können gegen Deutschland (und Japan) immer noch jederzeit “Zwangsmaßnahmen ergriffen werden, darunter auch Maßnahmen militärischer Art, um “ihrer Aggressionspolitik entgegen zu treten”. Für das deutsche Auswärtige Amt ist diese Klausel der UN-Charta  “obsolet”, da die Alliierten im 2+4-Vertrag auf das Weiterwirken ihrer Besatzungsrechte verzichtet hätten. Die Bestimmungen der Artikel 53 und 107 sind jedoch bis heute nicht außer Kraft gesetzt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>