Waffenruhe in Nahost

 

GiNN-BerlinKontor.—Zu der am 26.08.2014 in Kraft getretenen Waffenruhe im Nahen Osten erklärte der deutsche Außenminister Frank-Walter STEINMEIER (SPD)  in Berlin: “Nach zahlreichen Anläufen scheint es nun gelungen zu sein, eine unbefristete Waffenruhe in Israel und Gaza zu vereinbaren. Vor allem für die vielen Menschen, die nun schon seit 50 Tagen unter der Gewalt leiden, wäre es existenziell, dass diese Waffenruhe sich endlich als belastbar erweist.”

Nun käme es darauf an – so Steinmeier – , dass unter der Vermittlung Ägyptens weitere Verhandlungen über Gaza geführt werden. Das Ziel bleibt ein dauerhafter Waffenstillstand, der auch Lösungen für die unhaltbare Situation in Gaza bringen muss und die Perspektive für eine Wiederaufnahme der Verhandlungen über eine Zwei-Staaten-Lösung enthält.”

Die Bundesregierung habe ”gemeinsam mit unseren französischen und britischen Partnern dafür Vorschläge gemacht, und wir sondieren gemeinsam auch Wege zu einer Resolution des VN-Sicherheitsrats.” (Quelle: auswaertiges-amt.de)

US-Außenminister John KERRY erklärte zur Waffenruhe im Gazastreifen, für beide Seiten seien “gewisse grundlegende Ergebnisse unverzichtbar, wenn es eine langfristige Lösung für den Gazastreifen geben soll. Die Israelis müssen in Frieden und Sicherheit leben können, ohne Terroranschläge, ohne Raketen, ohne Tunnel und ohne aufheulende Sirenen, auf deren Signal hin Familien in Bombenschutzräume eilen. Auch die Palästinenser müssen in Frieden und Sicherheit leben können, und sie müssen sämtliche wirtschaftliche und gesellschaftliche Chancen erhalten, die ihnen ein besseres Leben für sich und ihre Kinder ermöglichen. Dies zu erreichen, wird nicht leicht sein, aber es ist der einzige Weg in eine Zukunft, wie sie die Menschen auf beiden Seiten verdienen.” (Quelle: info usembassy.AD)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>