Merkel in Brasilien

GiNN-BerlinKontor.—Dilma Vana ROUSSEFF, seit dem 1. Januar 2011 Präsidentin Brasiliens, empfing  am 15. Juni in Brasila die deutsche Bundeskanzlerin Angela MERKEL.  Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz  hieß sie die Kanzlerin und  ”alle deutschen Touristen sehr herzlich in Brasilien willkommen” und sagte, sie sei sicher, “dass wir eine wunderbare WM erleben werden.”

Deutschland ist der viertwichtigste Handelspartner Brasiliens und der größte Partner innerhalb der EU, der größte Partner Deutschlands in Lateinamerika. Das bilaterale Handelsvolumen betrug 2013 ungefähr US $ 22 Milliarden. Brasilien will – so die Präsidentin – “die Beziehungen im Handelsbereich erweitern und vertiefen.”

Zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien sagte Rousseff, die WM sei “ohne Zweifel ein Fest der Solidarität zwischen den Völkern”. Der Sport sei nicht nur eine Form der Unterhaltung, sondern “auch eine Form und ein Instrument der Kommunikation universeller Werte, die den Menschen sehr wertvoll und lieb sind.” Der Sport habe zudem die Fähigkeit, “alle Formen von Diskriminierung zu bekämpfen”.. Der Sport ist überdies in der Lage, “dass wirtschaftliche und politische Differenzen überwunden werden können und deshalb die soziale Gleichheit befördert werden kann.”

Angela MERKEL beglückwünschte Brasilien zur Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft. “Milliarden Augen richten sich in diesen Tagen auf Ihr Land. Wir wünschen Brasilien auf seinem wirtschaftlichen und auf seinem politischen Weg viel Erfolg und wissen ganz überzeugt, dass es eine gute Weltmeisterschaft werden wird. Merkel:”Dass es uns wieder zur Möglichkeit politischer Gespräche zusammengeführt hat, freut mich auch ganz besonders.”

Auch die Kanzlerin betonte, dass “Deutschland und Brasilien wichtige Wirtschaftspartner” sind. 1 300 Unternehmen seien in Brasilien tätig.

Merkel auf der PK: “Ich freue mich sehr, dass 2.500 Studenten aus Brasilien in Deutschland sind und damit unser Land auch näher kennenlernen. Wir haben jetzt damit begonnen, auch zwischen Deutschland und Brasilien ein Bundeskanzlerin-Stipendiaten-System aufzubauen. Brasilien ist das Land, das jetzt neu dazugekommen ist.”

Merkel sieht  ”auch bei der Zusammenarbeit im Bereich der Energieversorgung große Potenziale, sowohl, was die erneuerbaren Energien anbelangt, als aber auch, was die herkömmliche Erzeugung von Energie anbelangt.”

Nach der  Weltmeisterschaft – so Merkel – werde “Brasilien nicht nur als ein herausragendes Land des Sports bekannt sein, sondern es werden noch viel mehr Menschen auf der Welt wissen, welche dynamische Entwicklung dieses Land nimmt.” Deutschland und Brasilien wollten ihre Zusammenarbeit noch einmal intensivieren.  (Quelle: bundesregierung.de)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>