OSCAR-”Nacht der Nächte”

GiNN-BerlinKontor.—Rund 500 Vertreter der deutschen und internationalen Film- und Kulturszene trafen sich am 27. Februar in der Villa Aurora in Los Angeles, um die diesjährigen deutschen Oscar®-Nominierten zu feiern. Mit dabei: BERTELSMANN als einer der Sponsoren des Oscar®-Empfangs, den German Films, Villa Aurora e.V. und das Deutsche Generalkonsulat Los Angeles gemeinsam in der Künstlerresidenz ausrichteten. Unter den Gästen waren vor allem Regisseure, Schauspieler, Produzenten und Filmeinkäufer, die es sich im Vorfeld der „Nacht der Nächte” in Hollywood nicht nehmen lassen wollten, den diesjährigen Nominierten Glück zu wünschen und Anerkennung auszusprechen. Weiterlesen

Asylrecht verschärft

GiNN-BerlinKontor.—Der deutsche Bundestag hat am 25.02. eine Verschärfung des Asylrechts beschlossen. Das „Asylpaket II” sieht Regelungen vor, mit denen die Verfahren beschleunigt und nicht anerkannte Flüchtlinge schneller abgeschoben werden sollen. Anträge einiger Gruppen von Asylbewerbern in speziellen Aufnahmezentren innerhalb weniger Wochen bearbeitet werden. Dies gilt etwa für Personen aus sicheren Herkunftsstaaten oder mit Wiedereinreisesperren. Für Flüchtlinge mit einem eingeschränkten Schutz soll der Familiennachzug für zwei Jahre ausgesetzt werden. Weiterlesen

Bayern: Integrationsgesetz

GiNN-BerlinKontor.—In München hat das Kabinett das Bayerische Integrationsgesetz auf den Weg gebracht. Im Vordergrund steht dabei das Prinzip Fördern und Fordern”. Der Leiter der Staatskanzlei, Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Sonderaufgaben, Marcel HUBER erklärte, dass “Bayern das Land der gelingenden Integration” sei: Und das soll auch so bleiben”, sagte Huber. Die erfolgreiche Integration der dauerhaft bleibeberechtigten Migranten sei “eine entscheidende Zukunftsaufgabe für unsere Gesellschaft.” Weiterlesen

G20-Treffen in Schanghai

GiNN-BerlinKontor.—Bei ihrem ersten Treffen unter Chinas G20-Präsidentschaft werden die Finanzminister und Notenbank-Gouverneure am 26. und 27. Februar 2016 in Schanghai die aktuelle Lage und Perspektiven der Weltwirtschaft erörtern. Deutschland wird sich für die umfassende Umsetzung von Strukturreformen als Basis für künftiges Wachstum aussprechen. Weiterlesen

19 Mrd € Überschuss

GiNN-BerlinKontor.—Der Finanzierungsüberschuss des Staates betrug im Jahr 2015 nach aktualisierten Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes rund € 19,4 Milliarden. Das ist absolut gesehen der höchste Überschuss, den der Staat seit der deutschen Wiedervereinigung erzielte. Bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen (3 025,9 Milliarden Euro) ergibt sich daraus für den Staat eine Maastrichtquote von + 0,6 %. Bei diesen Ergebnissen handelt es sich um Daten in der Abgrenzung des Europäischen Systems Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG) 2010, die die Grundlage für die Überwachung der Haushaltslage in den EU-Mitgliedstaaten bilden.  Weiterlesen

Syrien:”Waffenruhe” ab 27.02.

GiNN-BerlinKontor.—-Das Assad-Regime in Syrien hat die von Washington und Moskau vereinbarte Waffenruhe (“cessation of hostilities”) akzeptiert, wird aus Damaskus gemeldet. Sie soll am 27.02.um Mitternacht beginnen. Die Kämpfe gegen die Terrormiliz “Islamischer Staat”, die Al-Nusra-Front und andere “terroristische Gruppen” sollen jedoch weitergehen. Weiterlesen

Moskau verstärkt Luftwaffe

GiNN-BerlinKontor.–Aus Moskau wird gemeldet, dass Russland zusätzliche Kampfflugzeuge auf ihrem Stützpunkt Erebuni Airport in Armenien entsandt hat. Dort ist bereits eine MiG-29-Kampfstaffel stationiert sowie Kampf- und Transport-Hubschrauber. Die russische Air Base liegt ca. 40 km von der türkischen Grenze entfernt. Weiterlesen

EU-Gipfel zu Reformen 

GiNN-BerlinKontor.—Großbritannien hat sich nach 18-stündigen Verhandlungen in Brüssel mit den übrigen 27 EU-Mitgliedsstaaten auf Reformen geeinigt, die den Verbleib des Königreichs in der Europäischen Union sichern sollen. Die deutsche Kanzlerin Angela MERKEL begrüßte die Einigung mit dem britischen Premierminister David CAMERON, auch wenn ihr manche Kompromisse nicht leicht gefallen seien. “Ich glaube, dass wir Großbritannien nicht zu viel gegeben haben”, sagte sie Kanzlerin nach der Einigung auf das Reformpaket. Weiterlesen

CDU zur Integration

GiNN-BerlinKontor.—-Der  CDU-Bundesvorstand hat beschlossen,   die Integration von Asylberechtigten und anerkannten Flüchtlingen  die dauerhaft in unserem Land bleiben. mit einem Maßnahmenpaket voranzutreiben. Wer nicht schutzberechtigt ist, muss unser Land wieder verlassen. Individuelle Integrationsanstrengungen sollen enger mit aufenthaltsrechtlichen Fragen verknüpft werden. Weiterlesen