Auf Immobiliensuche in USA

GiNN-BerlinKontor.—Die  deutsche BHF-Bank in Frankfurt/Main – seit März 2010 im Besitz der Deutschen Bank - hat zusammen mit Quantum und Real Estate Capital Partners ein  neues globales Anlagekonzept  „Wohnimmobilien Portfolio International“ entwickelt und vorgestellt.  Das Anlagekonzept für Wohnimmobilien-Investments in USA und in Deutschland besteht aus den Beteiligungsangeboten „Wohnimmobilien Portfolio USA“ und „Wohnimmobilien Portfolio  Deutschland”. Die BHF-Bank teilt dazu mit: “In den USA erfolgen die Investitionen mittelbar über Immobilienobjektgesellschaften. Gegenwärtig sind Wohnimmobilien in den USA meist sehr günstig zu erwerben, gerade für großstädtische Regionen.” Weiterlesen

Ex-SPD-MdB Tauss rechtskräftig verurteilt

GiNN-BerlinKontor.-–Der Bundesgerichtshof (BGH) hat das Urteil gegen den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Jörg Tauss für rechtskräftig erklärt. Der BGH stellte lakonisch fest: “In diesem Verfahren wurde das Rechtsmittel ohne weitere Begründung verworfen. Rechtskräftig ist somit die Entscheidung der Vorinstanz.” Tauss war Ende Mai vom Landgericht Karlsruhe wegen des Besitzes von kinderpornografischen Filmen und Bildern zu einer Bewährungsstrafe von 15 Monaten verurteilt worden. Tauss legte gegen das Urteil Revision ein, die jedoch vom 1. Strafsenat des BGH ohne mündliche Verhandlung im Beschlussverfahren verworfen wurde. Mit dem Beschluss ist das juristische Verfahren beendet. Weiterlesen

Platzeck nennt deutsche Einheit DDR-”Anschluss”

GiNN-BerlinKoIntor.—Zum 20. Jahrestag der Unterzeichnung des Einigungsvertrages  hat Brandenburgs Ministerpräsident Matthias PLATZECK (SPD)  den Beschluss und Vollzug der Wiedervereinigung scharf kritisiert. Mit dem Beitritt habe eine “gnadenlose Deindustrialisierung Ostdeutschlands” begonnen, sagte der Sozialdemokrat in DER SPIEGEL. Die  “westdeutsche Anschlusshaltung”  sei verantwortlich für “viele gesellschaftliche Verwerfungen bei uns nach 1990″, so der ehemalige SPD-Vorsitzende. Er beklagt: “Es fehlten selbst kleinste symbolische Gesten gen Osten”. Den Ost-Deutschen sei das Gefühl vermittelt worden, sie müssten  “alles wegwerfen – es war alles Stasi und alles ideologieverseucht”, so das ehemalige Mitglied  der DDR-Blockpartei  “Liberal-Demokratische Partei Deutschlands” und der Grünen Liga. Weiterlesen

Arbeitslosigkeit im August leicht gesunken

GiNN-BerlinKontor.—Die Arbeitslosigkeit ist im August auf 3.188.000 gesunken.  Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am 31.08. mitteilt,  wachsen die Erwerbstätigkeit und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung saisonbereinigt weiter. Auch die Nachfrage nach Mitarbeitern hat erneut zugenommen. „Die gute konjunkturelle Entwicklung hat die Situation am Arbeitsmarkt weiter verbessert. Die wesentlichen Indikatoren entwickeln sich in die richtige Richtung“, sagte Heinrich ALT, Vorstand Grundsicherung der BA in Nürnberg.
Hier die aktuellen Zahlen:
Arbeitslosenzahl im August: -4.000 auf 3.188.000
Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -283.000
Arbeitslosenquote im August: unverändert 7,6 %. Weiterlesen

Bundesbank distanziert sich von Sarrazin

GiNN-BerlinKontor.—Die Deutsche Bundesbank hat Thilo SARRAZIN auf den “Verhaltenskodex fuer Vorstandsmitglieder der Deutschen Bundesbank” hingewiesen, der zu  “Mäßigung und Zurückhaltung” verpflichtet.  Sarrazin bekommt jedoch Möglichkeit zur Stellungnahme. Die Bundesbank veröffentlichte am 30. August folgende Erklärung: “Der Vorstand der Deutschen Bundesbank distanziert sich entschieden von diskriminierenden Aeußerungen seines Mitglieds Dr. Thilo SARRAZIN. Dr.Sarrazin, ein ehemaliges Mitglied des Berliner Senats, hat sich mehrfach und nachhaltig provokant geaeußert, insbesondere zu Themen der Migration. Diese Aeußerungen stehen in keinem Zusammenhang mit den Aufgaben der Deutschen Bundesbank. Dr. Sarrazin gibt darin  n i c h t  die Ansichten der Deutschen Bundesbank wieder. Weiterlesen

Parteiausschlussverfahren gegen Genosse Sarrazin

GiNN-BerlinKontor.—Die SPD-Führung hat ein Parteiordnungsverfahren eingeleitet mit dem Ziel, den Parteigenossen Thilo SARRAZIN aus der SPD auszuschließen. Der “biologistische Ansatz” von Sarrazins Thesen, vermitteltele den Eindruck, bestimmten Gruppen sei genetisch ein Weg vorgezeichnet. Dies stehe aber  “den sozialdemokratischen Grundwerten diametral entgegen, so der SPD-Vorsitzende Sigmar GABRIEL  Sarrazin arbeite mit Begriffen, „die nahe an der Rassenhygiene liege“, sagte der SPD-Chef in Berlin. Er vertrete die These, dass bestimmte Verhaltensweisen von Menschen unterschiedlicher Herkunft genetisch zu begründen seien. So sei etwa die Bereitschaft zu Bildung und Integration im Erbgut festgelegt – und damit unveränderbar.  Wegen dieser  “Nähe zu nationalsozialistischen Theorien” sei das Parteiordnungsverfahren gegen Sarrazin eingeleitet worden. Weiterlesen

Sarrazin stellt kontroverses Buch in Berlin vor

GiNN-Berlin-Kontor.-–SPD-Vorstand und Präsidium haben beschlossen, ein Parteiordnungsverfahren gegen Bundesbankvorstand Thilo SARRAZIN mit dem Ziel des SPD-Ausschlusses einzuleiten, wird aus Berlin gemeldet.   Im März war bereits ein Ausschlussverfahren gescheitert.  Sarrazin sagte dazu: “Ich habe vor, das SPD-Parteibuch mit ins Grab zu nehmen.” Der SPD-Genosse stellte am 30. August gemeinsam mit der türkischstämmigen Soziologin und Autorin Necla Kelek sein Buch “Deutschland schafft sich ab” vor, das kontroverse Reaktionen ausgelöst hatte, obwohl bisher nur Vorabveröffentlichungen von Auszügen bekannt waren. Thilo Sarrazin betonte,  er habe sich nie parteipolitisch geäußert, sondern ein  “politisches Sachbuch” geschrieben und  “keine dienstlichen Obliegenheiten verletzt.” Er sei nie “illoyal” gewesen, “aber unabhängig zu jeder Zeit.“  Wenn dies dem Arbeitgeber nicht gefallen habe – so Sarrazin – sei er “weitergezogen”. Weiterlesen

Schleswig-Holsteiner müssen neu wählen

GiNN-BerlinKontor.—Das schleswig-holsteinische Landesverfassungsgericht (LVerfG) hat verfügt, dass die letzte Landtagswahl vom 27. 09. 2009  wiederholt werden muss. Die Mehrheit von CDU und FDP im Kieler Parlament ließ das Gericht unangetastet.  Das Gericht stellte jedoch fest: Die Regelung des Landeswahlgesetzes und die daraus resultierende Sitzverteilung der 17.Wahlperiode des Landtags ist mit der Landesverfassung  des Landes Schleswig-Holstein nicht vereinbar und damit verfassungswidrig. Das aktuelle Parlament  muss bis zum 31. Mai 2011 eine verfassungsmäßige Rechtslage beschließen und spätestens bis zum 30.September 2012 die Neuwahl des Landtags herbeizuführen. Weiterlesen

Merkel nennt erstmals Laufzeitdauer für AKWs

GiNN-BerlinKontor.—Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU)  will die deutschen Atomkraftwerke  10 bis zu 15 Jahre länger am Netz sehen. Diese Laufzeit-Verlängerung sei  “fachlich vernünftig”, sagte sie im ARD-”Bericht aus Berlin”.  Kernenergie  – so die Kanzlerin – sei über das Jahr 2010 hinaus  “wünschenswert”. Ein unterstützendes Experten-Gutachten, das die Bundesregierung in Auftrag gegeben hat, liege jetzt vor. Dieses zeige, dass eine Laufzeitverlängerung im zweistelligen Bereich nötig sei. Sie diene der Versorgungssicherheit, sorge für geringere Strompreise und führe zur CO2-Verringerung. Weiterlesen

Chinas Bauindustrie blockiert EU-Baumarkt

GiNN-BerlinKontor.—Fakt ist:  Wirtschaftskrise findet in Chinas Bauindustrie nicht statt.  Erhöhte Regierungsinvestitionen haben die Branche erheblich gestärkt.  2009 stieg der Produktionswert laut China Construction Industry Association  auf rund €  800 Milliarden. Die Gewinne der Bauunternehmen in der VR China stiegen um 21%, die Anlageninvestitionen legten um 25,4% zu, die Produktion wuchs im 1. Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 25,6%. Die Marktforschungsunternehmen Global Construction Perspectives und Oxford Economics prognostizieren, dass die VRChina im Jahr 2018 die USA als weltweit größten Markt für Bauleistungen ablösen wird. In zehn Jahren könnte Chinas Baumarkt einen Wert von rund  US-$ 2,4 Billionen erreichen und damit etwa 19,1% des Produktionswerts der Bauindustrie weltweit stellen. Bereits jetzt ist der Produktionswert fast doppelt so groß wie der des drittplatzierten Japan. Weiterlesen