Opel: Wirtschaftsminister will tragfähige Firmenstruktur

GiN-BerlinKontor.—”Wir würden uns alle freuen, wenn Opel am Markt bleiben würde. Das kann aber nicht der Staat allein bewerkstelligen”, so Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor ZU GUTTENBERG (CSU)  in der BILD am SONNTAG (01.03.)  Er bat um  mehr  “Sachlichkeit”  in der Diskussion über staatliche Hilfe für deie Adam Opel AG.  Es gehe bei Opel nicht darum ” ob wir uns an einem romantischen Begriff aus reiner Nostalgie festhalten wollen, sondern darum, ob wir eine Unternehmensstruktur vorfinden, die dauerhaft tragfähig ist”, sagte zu Guttenberg.  Es blieben noch viele Fragen offen: “Gibt es eine plausible Fortführungsperspektive? Welche Rolle soll GM noch spielen? Was geschieht mit den Opel-Patenten?”

Weiterlesen

Weniger neue Tarifabschlüsse in 2008

GiNN-BerlinKontor.—Im zweiten Halbjahr 2008 wurden in Deutschland nur wenige Tarifverträge neu abgeschlossen. Der Großteil der Tariferhöhungen beruhte auf Stufenerhöhungen aus der Tarifrunde 2007, teilt das Statistische Bundesamt mit. Danach vereinbarten . In der Metallindustrie Arbeitgeber und Gewerkschaften im November 2008 einen Neuabschluss, der eine Tariferhöhung um insgesamt 4,2% vorsieht (2,1% zum 1. Februar 2009 sowie eine weitere Erhöhung um 2,1% ab 1. Mai 2009). Weiterlesen

Bundesregierung will Via-Mißbrauch unterbinden

GiNN-BerlinKontor.—Die Bundesregierung will künftig Privatpersonen und Organisationen, die visumspflichtige Ausländer einladen, “zentral speichern”, um – wie es heißt – “Tricksereien bei der Vergabe von Visa zu verhindern”.  Am 4. März wird das Kabinett über einen entsprechenden Gesetzentwurf beraten.  Nach Medienberichten ist eine so genannte  Visa-Einlader- und Warn-Datei  geplant.  Darin sollen alle Einladungsvorgänge und Daten von Personen gespeichert werden, die bereits “auffällig” geworden  sind – wegen Visa-Missbrauch,  schwerer Drogendelikten oder  wegen Verbindungen zu terroristischen Vereinigungen.  Die Datei soll vom Bundesverwaltungsamt in Köln  “verwaltet” werden.  Bei Visa-Anträgen können künftig   v o r   Erteilung eines Visums zum Besuch der BundesrepublikDeutschhland  die deutschen diplomatischen und konsularischen Vertretungen im Ausland Auskünfte in Köln einholen.

Weiterlesen

OPEL soll “selbstständige Geschäftseinheit” in Europa werden

GiNN-BerlinKontor.–EIL–EIL–EIL.—Der US-Autobauer-Konzern General Motors (GM) hat sich schriftlich damit einverstanden erklärt,  dass sich die europäische Tochter OPEL erstmals seit 80 Jahren als eigenständige Geschäftseinheit  “abkoppeln” darf.  Die Opel-Führung  ist jedoch überzeugt,  dass es für eine Unternehmenseinheit von der Größe einer Frma wie Opel-Europa wichtig sei, “Teil eines großen Konzernverbundes” zu bleiben.  Nur so habe man  Zugang zu der modernen Technologie, die man heute global entwickeln und nutzen müsse, sagte der Aufsichtsratvorsitzender der Opel Europa Carl-Peter FORSTER.  Als Beispiele nannte er Hybrit- oder Elektroantriebe sowie alle neuen Antriebsaggregate.  Folglich sei es richtig, dass  “Opel in Europa Teil des General Motors-Verbundes” bleibt.

Weiterlesen

US-Bauwirtschaft auf Talfahrt

GiNN-BerlinKontor.—Laut U.S. Department of Commerce hat sich 2008 das Bauvolumen in USA  um 5%  verringert.  Lag der Umsatz 2007 noch  bei US-$ 1,132 Mrd,  sank er 2008 auf US-$ 1.074 Mrd.  Der Wohnungsbau ging um 19,4 % zurück, der Neubau von Häusern und öffentlichen Gebäuden sogar um 24,2 %.   Das Konjunkturprogramm der Obama-Administration umfasst Bauinvestitionen für 2009/10 in Höhe von rund US-$ 135 Mrd.  Dennoch bleibt man skeptisch, ob die staatliche Geldspritze vor 2010  Wirkung zeigt.

Weiterlesen

General Motors will weitere US-Milliarden

GiNN-BerlinKontor.—Die  General Motors Corp. meldet einen Verlust von US-$ 9,6 Milliarden im vierten Quartal des Jahres 2008.  Im Gesamtjahr verlor GM US-$ 30,9 Milliarden (ca. €  24,2 Mrd.)  Wie der existenzbedrohte Konzern in Detroit mitteilte, arbeitet das Management derzeit an einem  “comprehensive global restructuring plan”, um das international aufgestellte Unternehmen zu  “revitalisieren”.  Vom US-Secretary of the Treasury  fordert GM weitere US-$ 16,6 Milliarden.  General Motors braucht also insgesamt US-$ 30 Milliarden (!), um die Pleite abzuwenden.
Weiterlesen

ALLIANZ mit € 2,4 Mrd.-Verlust

GiNN-BerlinKontor.—Die ALLIANZ Gruppe, Europas größter Versicherungskonzern, verbucht 2008 einen Verlust von € 2,4 Milliarden.  Der Umsatz der Allianz Gruppe verringerte sich um 5,3 % auf  € 92,5 Milliarden im Jahr 2008, von €  97,7 Milliarden im Vorjahr. Das operative Ergebnis belief sich nach Mitteilung der Allianz auf  € 7,4 Milliarden nach € 10,3 Milliarden im Rekordjahr 2007.

Weiterlesen

Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Punkte auf 8,5 %

GiNN-BerlinKontor.—Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland stieg im Februar 2009  auf 3.552.000.  Die Arbeitslosenquote nahm um 0,2 Punkte auf 8,5 % zu.  Hier die Februar-Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA):
Arbeitslosenzahl im Februar: + 63.000 auf 3.552.000
Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: – 66.000
Arbeitslosenquote im Februar: + 0,2 Prozentpunkte auf 8,5 %.

Weiterlesen

Über 30 Lieferverträge deutscher Firmen mit China

GiNN-BerlinKontor.—Während des Deutschland-Besuchs des chinesischen Handelsministers CHEN Deming wurden über 30 Lieferverträge mit deutschen Unternehmen abgeschlossen.  Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor VON GUTTENBERG (CSU) sprach von einer  “exzellenten Nachricht für die deutsche Exportwirtschaft”.  Wie es heißt, werden weitere Aufträge in Kürze folgen. Weiterlesen