Gruppe “Neue Finanzarchitektur” nahm Arbeit auf

GiNN-BerlinKontor.—Die Expertengruppe “Neue Finanzarchitektur” ist am 28.10. zum ersten Mal in Berlin zusammengetroffen. Sie wird geleitet von Otmar ISSING, Ex-
Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB). Issing war maßgeblich am Entwurf der geldpolitischen Strategie der EZB beteiligt. Zur Expertenkommission gehören zudem der frühere Chefvolkswirt der Bank für internationalen Zahlungsausgleich, William WHITE, der Frankfurter Finanzwissenschaftler Jan Pieter KRAHNEN, der Ex-Generaldirektor bei der EU-Kommission für Wirtschaft und Finanzen, Klaus REGLING, sowie Finanzstaatssekretär Jörg ASMUSSEN und der Wirtschaftsberater der Kanzlerin, Jens WEIDMANN.

Weiterlesen

Bauindustrie unterstützt Maßnahmen der Bundesregierung

GiNN-BerlinKontor.—Die Deutsche Bauindustrie unterstützt die von der Bundesre­gierung geplanten Maßnahmen zur Stabilisierung der Konjunk­tur in Deutschland. In Berlin erklärte der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Hans-Peter KEITEL, die Bauindustrie lehne – wie die Bundeseregierung – “kurzatmige Konjunkturprogramme” ab. Auch sie setze auf die “Stabilisierung der öffent­lichen Investitionen auf hohem Niveau”.

Weiterlesen

Turbulenzen um VW-Aktie

GiNN-BerlinKontor.—VW und Porsche sorgen für Turbulenzen an der Frankfurter Börse. Für die Volkswagen-Aktie hatten am 28.10. Händler gleich nach Handelsstart an der Frankfurter Börse € 1005,01 gezahlt und damit fast doppelt so viel wie am Vortag. Zu Jahresbeginn hatte der Kurs noch um € 150 Euro gelegen. Die Deutsche Börse intervenierte und nahm eine außerordentliche DAX-Indexneugewichtung vor: Die VW-Aktie wurde auf 10 % limitiert. Zum Handelsbeginn am 29.10. brachen die VW-Papiere um 50 % ein. Weiterlesen

Hypo Real Estate will € 15 Mrd.-Liquiditätsgarantie

GiNN-BerlinKontor.—-Als erste Privatbank hat die Hypo Real Estate Group beim Finanzmarktstabilisierungsfonds der Bundesregierung eine Liquiditätsgarantie über € 15 Milliarden beantragt. Die HRE bestätigte in München, dass sie am 29.10. beim Finanzmarktstabilisierungs-Fonds (SoFFin) einen solchen Antrag auf Garantiestellung für eine Liquiditätsbereitstellung durch die Deutsche Bundesbank gestellt hat. Bisher haben nur die Landesbanken WestLB und HSH Nordbank angekündigt, den Rettungsschirm des Bundes in Höhe von € 500-Milliarden in Anspruch nehmen zu wollen.

Weiterlesen

Mehr Kompetenz für Internationalen Währungsfonds

GiNN-BerlinKontor.—Nun soll auch der Internationale Währungsfonds (IWF) von Grund auf  “restauriert” werden.  Der im letzten Kriegsjahr 1944  – zwei Wochen nach D-Day, der Landung der alliierten Truppen in der Normandie -  gegründete Währungsfonds soll “fit” gemacht werden  “für die moderne Welt”, so der britische Premierminister Gordon BROWN.  The International Monetary Fund ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen und eine  Schwesterorganisation der Weltbank-Gruppe. Der IWF hat seinen Sitz in Washington D. C./ USA. Weiterlesen

Das Taliban-”Recht” in Afghanistan

GiNN-BerlinKontor.–Ad rem.—-Die radikal-islamistischen Taliban begannen 1995 von Pakistan aus, Afghanistan zu erobern. Sie besetzten im September 1996 die Hauptstadt Kabul und riefen das Islamische Emirat Afghanistan aus. Sie “regierten” bis 2001, bis die USA und die UNO intervenierten. Die Taliban-Partisanen zogen sich in die schwer zugänglichen Berge zurück und gaben ihr Ziel nie auf, in ganz Afghanistan die “Scharia” wieder einzuführen, die sie während ihrer Gewaltherrschaft zum Obersten Gesetz gemacht hatten.

Weiterlesen

Steinmeier verspricht Pakistan Finanzhilfe

GiNN–BerlinKontor.—Bundesaußenminister Frank-Walter STEINMEIER (SPD) hat der Islamischen Republik Pakistan schnelle Finanzhilfe zugesichert.  Das Land in Südostasien, das an Afghanistan, Iran, China und Indien grenzt, gilt als  “Schutzgebiet”  und “Hauptquartier”  der Terrororganisation Taliban und Al Qaida.  Von hier aus werden die blutigen Gewaltaktionen in Afghanistan geplant und organisiert.   Die Atommacht Pakistan, die kurz vor der Zahlungsunfähigkeit stehen soll, bat in einem dramatischen Appell um Unterstützung Deutschlands zur der Bekämpfung seiner ökonomischen und finanziellen Krise sowie seiner Sicherheitsprobleme.  Während des Steinmeier-Besuchs wurde bekannt, dass die Regierungen Pakistans und Afghanistans nun doch Gespräche mit den Taliban-Anführern aufnehmen werde.  “Ich warne davor, die Bereitschaft zum Dialog mit den Taliban als Zeichen der Schwäche zu werten”, so der deutsche Außenminister.
Weiterlesen

Konsumklima trotz Finanzkrise leicht stabilisiert

GiNN-BerlinKontor.— Die Gesellschaft für Konsumforschung AG (GfK) teilt mit, dass sich das Konsumklima im Oktober trotz der Finanzkrise leicht stabilisiert hat. Dazu habe vor allem eine leicht steigende Einkommenserwartung in Verbindung mit einer rückläufigen Sparneigung beigetragen. Im Gegensatz dazu müssen die Konjunkturerwartung sowie die Anschaffungsneigung Einbußen hinnehmen. Der Indikator prognostiziert nach 1,8 Punkten im Oktober einen Wert von 1,9 Punkten im November.

Weiterlesen

EU-Kommission unterstützt deutsche Finanzhilfe

GiNN-BerlinKontor.—Die EU-Kommission hat am 29.10. das € 500 Milliarden-Rettungspaket für deutsche Banken mit einem OK-Siegel versehen. Sie genehmigte die Maßnahmen der Bundesregierung, weil sie geeignet seien “eine ernste Störung der Wirtschaft zu beheben”. Die Holländerin Neelie KROES, für Wettbewerb (competition) zuständige EU-Kommissarin, erklärte in Brüssel, das deutsche Finanzmarktstabilitätsgesetz  sei  “ein wirksames Instrument, um das Vertrauen des Marktes wiederherzustellen, und gleichzeitig gegen Missbrauch abgesichert”.

Weiterlesen