UNMOVIC

…wußten Sie schon, dass die IRAK-ABC-Waffen-Inspekteure unter der offiziellen Bezeichnung UNMOVIC firmieren ? UNMOVIC steht für United Nations Monitoring, Verification and Inspection Commission. Dieses Mal soll die UNMOVIC über ein abhörsicheres Kommunikationssystem verfügen?!
(bti-o)

Irakische Kurden stehen “Gewehr bei Fuß”

bti-o.- 18.11.02 – Der Führer der Patriotischen Union Kurdistans, Jalal Talbani, hat erklärt, seine “Truppen” würden im Falle eines US-geführten Krieges gegen den Irak “nach Bagdad marschieren”. Die Kurden im Norden Iraks, die mehrmals von Saddam Hussein mit biologischen Waffen angegriffen wurden, kämpfen gegen das Hussein-Regime seit Jahren und hoffen auf eine “Befreiung mit Hilfe der Amerikaner”. Talbani, der sich zu Gesprächen in Ankara aufhielt, reagierte auf Äußerungen aus Washington D.C., nach denen die “Opposition im Irak” im Falle einer militärischen Operation der USA und ihrer Alliierten “einbezogen ” werden solle. Dies gilt auch für die Mehrheit der Schiiten im Irak.
Auf türkischer Seite wird befürchtet, dass die Kurden die Kriegswirren ausnnutzen könnten, um einen eigenständigen kurdischen Staat innerhalb der Türkei zu gründen. Talbani versuchte diese Bedenken zu zerstreuen, indem er lediglich eine “Autonomie”, aber keinen Staat für die Kurden forderte.
(bti-o)

…..Sie wissen doch, was PISA ist ?

- Sie wissen doch, was PISA ist ?!

“PISA” ist natürlch nicht nur eine Stadt in der italienischen Toskana, sondern P.I.S.A. ist die englische Abkürzung für ” Programme For International Student Assessment”

Diese “Internationale Schulleistungsstudie” ist Teil des Indikatorenprogramms der INES = Indicators of Educational Systems im Auftrag der OECD *)
= Organization of Economic Co-Cooperation and Development

(bti-o)

Xaver-York de Moebenstain (SAP) Verstehen Sie Spaß ???

So geht es vorläufig nicht sofort weiter!

bti-o/Berlin.- Xaver-York de Moebenstain (18), finanz-geniokologischer Sprecher in der Fraktion der Sozial-Aristrokalitischen Partei (SAP), fordert vital-energisch, dass es “so nicht sofort vorläufig nur langsam weitergehen kann”.
In einer super-spontanen Erklärung vor dem Baustellen-Reichstag sagte der Abgetrocknete vorbeieilenden Mikrofonhaltern, man könne sich nicht einfach so, obwohl immer wieder versprochen, durch die rosa-rote Brille ziellos umorientieren.- Schließlich wäre bereits in spannenden Legislaturperioden die Zeit unaufgefordert weitergegangen. Mit Rücksicht auf bohrende Sonderwünsche nach hüllenlosen Rahmenbedingungen könne er “gewisse Forderungen nach spontaner Wiedervorlage nicht so einfach nachvollziehen”. Der SAP-Abgetrocknete, der seinen nord-süd-westfälischen Saalkreis im vorbayerischen Kreißthal direkt über die Landesliste “sozusagen als Überhang ergaunerte” (de Moevenstain), will sich in der nächsten Partiturperiode dafür einsetzen, dass “wir es nicht durchgehen lassen, wenn die Regierung – und Teile der Opposition sowie der illegal ausgewanderten Wählerinen und auch männlichen Wähler – immer wieder ohne Rücksicht auf den völkischen Widerwillen
- die uns allen auf den Nägeln brennenden Schein-Skandale nicht ignorieren sollten oder sogar liegen lassen wollen, weil “die Regierung es nicht gelernt zu haben scheint, die Schuldigen ausweglos zu schultern”. de Moevenstain wiederholte mehrfach mega-deutlich: “So geht es wahrscheinlich vorläufig nicht sofort weiter – jedenfalls nicht unabsehbar! Es sei denn, die Fachhohlschulen führen die Rotation-Deportation wieder ein.”
Die opponiernde Regierung wies die “Ausfälle” des SAP-Sprechers als “viel zu wenig affen-geil” zunächst zurück.
Die Opposition habe als Regierungsaprobation mal wieder ihre Schulaufgaben nicht glaubhaft abgeschrieben. Zum Regierungsabsturz fehlten der Opposition nicht nur “Fucchs-Panzer, sondern auch uranfähiges IQ -(Ei-Kuh)”

Im Süd-Irak hat der Krieg schon begonnen

-bti-o.-Berlin 04.11.02 – Sie starten vom US-Flugzeugträger Abraham Lincoln und fliegen “Scheinangriffe” (mock strikes) gegen Bodenziele im Süd-Irak. Das amerikanische Marineflieger-Geschwader unterstützt die Überwachungsoperationen der US-britischen Luftwaffe- und Marineeinheiten, die auf Anordnung der Vereinten Nationen aus dem Jahrer 1991, die Flugverbotszonen im Norden und im Süden des Iraks kontrollieren und überwachen. So soll verhindert werden, dass die irakische Luftwaffe die Schiiten im Süden und die Kurden im Norden des Irak angreift.

Die amerikanischen F 15 und die britischen Tornados werden immer wieder von der irakischen Flugabwehr ins Visier genommen, was die zwingt, diese Artillerie-und Raketenwaffen “auszuschalten”.Das US-Verteidungsministerium erklärt, es habe seit Mitte September über 130 solcher Interventionen der irakischen Seite gegeben. Pentagon-Chef Donald H. Rumsfeld habe nunmehr die Bomber und Jagdflieder der US-Navy im Persichen Golf autorisiert, ihre Angriffsziele auszuweiten (to attack a broader array of targets), meldet The New York Times.
Sind diese kriegsähnlichen Operationen über rakischem Hoheitsgebiet in Wahrheit keine Scheinangriffe mehr, sondern eindeutig taktische und strategische Vorbereitungen für den Big Bang ?

Die militärischen Übungen der US-britischen Streitmacht im Persischen Golf finden längst unter kriegsähnlichen Bedingungen statt. Auch in London spricht man von einem low-grade war. Die Amerikaner dürfen / sollen nicht nur die irakischen Bodenraketen auszuschalten, die sie unmittelbar bedrohen, sondern auch irakische Militäreinrichtungen wie Kommando-Stützpunkte, Kommunikationszentren , Radarstationen, aber auch ehemalige Flugplätze angreifen.- Im Falle eines Ausbruchs von tatsächlichen Feindseligkeiten sollen diese kriegeswichtigen Einrichtungen offensichtlich bereits zerstört sein, falls es zu militärischen Aktionen kommt.

Washington D.C. setzt – vor allem nach der Weigerung Saudi-Arabiens, Bomber-Einsätze von ihrem Boden aus zu fliegen – voll auf die eigene US- Navy Battle Group – das heißt auf ihre Flugzeugträger, von wo aus sie ihre Bomber in die Schlacht schicken können, ohne auf politische Bedenken Rücksicht nehmen zu müssen. Bisher haben Quatar ,Kuwait und Djibouti die Stationierung von US-Flug- und Marinebasen sowie von Kampftruppen erlaubt.

Die Vorbereitungen für eine militärische Operation der USA im Irak laufen auf vollen Touren. Neben der “Lincoln”, die supermoderne Hornets- und VFA-115 Jagdflieger-Staffeln an Bord hat, werden in zwei Wochen zusätzlich die Flugzeugträger “The Constellation”, “The George Washington” und “Harry S. Truman” in den Persichen Golf verlegt. Wenn der Irak nicht einlenkt, könnte im Januar 2003 der 2.Irak-Krieg ausbrechen – mit und ohne UNO-Mandat. Aber Saddam Hussein wird sich zunächst dem internationalen Mega-Druck beugen müssen.

(bti-o)

Who Is Who: Alan Greenspan

Im Fokus: Alan Greenspan

bti-o/New York.-Wenn US-Notenbankchef Alan Greenspan (76) vor die Mikrophone tritt, halten nicht nur Banker, Wirtschaftsbosse, Devisenhändler,Aktionäre und Kleinanleger den Atem an, sondern auch die Staatenlenker der Welt.
Jedes Mal, wenn dieser “Mogul der internationalen Finanzwelt” sich öffentlich äußert, erzittert die monitäre Erdbeben-Nadel auf der Richterskala der globalisierten Finanzwelt.

Die richtungsweisenden Analysen und Maßnahmen, die Greenspan – wie es heißt – in der Badewanne konzipiert – faszinieren und beeinflussen nicht nur die US-amerikanische Wirtschaft nachhaltig, sondern die Finanzsysteme weltwelt.

Seit Anfang 2001 hat Greenspan die Leitzinsen in USA zehn(10) Mal in Folge gesenkt. Dies ist einsamer Rekord.
Niemals zuvor war die US Federal Funds Rate so oft und so schnell zurückgenommen worden.
Am 6. November 2002 senkte die US-Notenbank – die Fed – die Leitzinsen “überraschend stark” um 50 Basispunkte. Der Zinssatz für Tagesgeld lag nun bei 1,25 %. Der Diskontsatz notierte bei 0,75 %.

Erinnern wir uns. Anfang 2001 stand der Zinssatz noch bei 6,5 %, im Juni des Jahres setzte der Offenmarktausschuß (FOMC) der Fed die Zinsen damals um 25 Basispunkte auf 3,75 % herab!

AG , den der ehemalige Vorsitzende des Bankenauschuses im US-Kongreß Phil Gramm, den “größten Notenbanker aller Zeiten” nannte, agiert in der Tat wie ein Regisseur aller Spekulationen.
“Zinseliminator” Greenspann folgt nur seinen eigenen Eingebungen und Überzeugungen – und dominiert dennoch selbst die Politik im Weißen Haus, im US-Kongreß und an den internationalen Finanzmärkten.

Unvergessen sollte sein, daß Greenspan auf Wunsch des republikanischen US-Präsidenten Ronald Reagan im August 1987 an die Spitze der US-Noten-Bank berufen wurde. Als Chairman Federal Reserve Board erreichte AG bemerkenswert schnell internationales Ansehen.

Greenspan meisterte nicht nur den Börsenkrach 1987, sondern überzeugte auch Reagan-Nachfolger George Bush sen, der ihn 1991 erneut berief.

Bush hatte sich seinerzeit mit seinem Fed-Vorsitzenden nahezu überworfen. Damals drängte der Präsident auf eine nachhaltige Senkung der Zinsen und nahm eine mögliche, höhere Inflation in Kauf. Greenspan aber blieb bei seinem strikt antiinflatorischen Kurs. Somit wurde Greenspan nicht ganz unschuldig an der Mitte 1990 in Amerika einsetzenden “milden” Rezession, die damals durch den Golfkrieg zusätzlich angeheizt wurde.
Dennoch: Bush hielt an Greenspan fest.

Wer ist Alan Greenspan ? Wo kommt er her ?
Der eigentlich musisch talentierte Greenspan wollte zunächst Musiker werden. In seiner Geburtsstadt New York
(geboren am 6.März 1926) besuchte der Sohn eines Börsenmaklers und Kantors an einer Synagoge die berühmte Musikhochschule Juillard.
Seine Instrumente waren das Saxophon und die Klarinette (Vorbild Benny Goodman).

Mit 22 Jahren immatrikulierte sich AG an der New York University und später an der Columbia University und schloß das Fach Wirtschaftswissenschaften summa cum laude und mit der Promotion ab.
Der eingefleischte Junggeselle (er hatte mit 22 Jahren bereits eine “Blitz”- Ehe von 12 Monaten hinter sich) heiratete der damals 71-jährige Fed-Boss die White House-Korrespondentin des US-TV-Senders NBC, Andrea Mitchell.

Dr.Greenspans finanzpolitische Laufbahn begann 1953 mit der Beratungsfirma “Townsend-Greenspan & Co”. 1967 unterstützte er den Präsidentschaftswahlkampf von Richard Nixon, der ihn 1974 – dann Präsident – zum Vorsitzenden des Council of Economic Advisers berief.
Auf den Republikaner Greenspan wollte der demokratische
US-Präsidenten Bill Clinton aber auch nicht verzichten. Seit 1993 arbeiteten Greenspan und Clinton bemerkswert gut miteinander. Der erwartete Kollisionskurs zwischen Administration und US-Notenbank blieb aus.

Auf Initiative Greenspans (und der EZB) intervenierten die Notenbanken der USA, Japan und Kanadas am 22. September 2000 massiv zur Stützung des EURO. Der Wechselkurs, der derzeit unter 0,85 US-$ gesunken war, schnellte auf knapp 0,90 US-$ hoch.
Bereits im vorigen Jahr hatte AG vorausgsagt, dass der EURO 2002 die Parität mit dem US-Dollar erreichen würde. Er sollte auch hier Recht behalten: der € durchbrach sogar die Schallmauer von 100 cents.- Er weiß: der Markt sucht nach Alternativen zum US-Dollar, der als Leitwährung jedoch nie in Gefahr geraten dürfte. So wird Alan Greenspan “seine” Zinsen weiterhin senken – oder auch erhöhen, wenn immer ER es für “notwendig und nützlich für Amerika” hält.
Im Sommer 2004 endet sein Vertrag als Chairman of the Federal Reserve Bank. Es ist nicht auszuschliessen, dass Greenspan eine fünfte Amtszeit bei der FED antreten wird. wird – egal, wer 2005 ins Weisse Haus einziehen wird. Die drohende Rezession macht sein Verbleiben unerlässlich und zwingend.
D. Robert Peters