Irans Kriegspropaganda

GiNN-BerlinKontor.—Die Islamische Republik IRAN hat die USA und ihre Verbündeten  vor einer “militärischen Einmischung in den Syrien-Konflikt” gewarnt.. Irans Außenminister Mohammad Javad ZARIF erklärte in Teheran, es gebe Beweise, dass ”terroristische und extremistische Gruppierungen” für den C-Waffen-Einsatz in Syrien  verantwortlich seien. Die iranische Nachrichtenagentur FARS meldete, Saudi-.Arabien habe die Generalmachung der Streitkräfte angeordnet. ” The Saudi army is now on full alert”. Weiter heißt es in Teheran, seit Wochen operierten US-Atom-U-Boote in den Gewässern vor Syrien. Russland und China hätten mit Gegenmaßnahmen gedroht, sollten die USA-geführten Streitkräfte Syrien angreifen.

Irans Präsident Hassan ROWHANI erinnerte daran, dass es einen “Pakt” mit Syrien gibt. Ein Angriff auf Syrien würde Teheran folglich als Angriff auf den Iran betrachten (“Any attack on Syria is in fact an act of war against Iran”, so die iranische Nachrichtenagentur FARS News.

The Israel Project (TIP) zitiert Halef al-Muftah, hohes Mitglied  Assads Ba’ath-Partei, auch Israel würde “unter Feuer genommen”  werden  (“Israel comes under fire”) , wenn die USA Syrien angreifen sollten.

Iranische Medien behaupten, Russlands Präsident Wladimir PUTIN habe bereits einen “Kriegsbefehl” (“war order”) an seine Streitkräfte gesandt, in dem ein “massiver militärischer Angriff” (“a massive military strike”) auf Saudi-Arabien angeordnet sei, wenn “der Westen” Syrien angreifen würde.

Unter Hnweis auf einen Bericht der libanesischen Zeitung AL-SAFIR soll der saudische Prinz Bandar bin Sultan Moskau gedroht habe, tschetschenische Terroristen, die sich bereits in Saudi-Arabien aufhielten, könnten während der Olypischen Winterspiele (7.-23. Februar) in Sochi “Massenmord und Chaos” auslösen, wenn Russland nicht “die Niederlage Assads” anerkennen würde. (“Saudi Prince Bandar bin Sultan warned that if Russia did not accept the defeat of Syria, Saudi Arabia would unleash Chechen terrorists under their control to cause mass death and chaos during the Winter Olympics scheduled to be held 7-23 February 2014 in Sochi, Russia.”).

Saudi-Arabien habe Putin zudem “angeboten” den russischen Marienstützpunk Tartous in Syrien zu schützen. Putin habe geantwortet, Moskau stehe an der Seite des syrischen Präsidenten Baschar Hafiz al-Assad  und das werde so auch bleiben. (Quellen:fars/fna/al-safir)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

)Al Safir)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>