„Aktionsplan Großprojekte“

GiNN-BerlinKontor.—Das Bundeskabinett hat den von Bundesverkehrsminister Alexander DOBRINDT (CSU)  vorgelegten „Aktionsplan Großprojekte“ beschlossen. Ziel ist es, die Kostenwahrheit, Effizienz und Termintreue von Großprojekten zu verbessern.
Mit dem Aktionsplan habe man den Grundstein für einen „Kulturwandel auf dem Bau“ gelegt, sagte Dobrindt: „Durch Maßnahmen in zehn Bereichen können Kosten- und Terminpläne von Großprojekten besser eingehalten werden. Dazu gehören zum Beispiel die Einführung von Risikomanagement, Bonus-Malus-Regelungen, klare Vereinbarungen zur Konfliktbeilegung und der Einsatz modernster digitaler Systeme“, erklärte Dobrindt.
Der Aktionsplan wurde unter der Leitung von Dobrindt in der „Reformkommission Großprojekte“ erarbeitet. Experten aus Wirtschaft, öffentlicher Hand und Verbänden haben den gesamten Bauprozess von der ersten Projektidee über die Planung bis hin zum Bau und Betrieb untersucht, Schwachstellen identifiziert und konkrete Handlungsempfehlungen entwickelt.
Die Vorschläge des „Aktionsplans Großprojekte“ werden bereits bei zwei Straßen- und Schienenprojekten umgesetzt (Schiene: Tunnel Rastatt und Filstalbrücke; Straße: Brücke A 19 und Brücke auf der B 107n). Weitere Pilotprojekte sind in Planung.(Quelle:csu.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>