Trump vor der UNO

GiNN-BerlinKontor.—US-Präsident Donald J. TRUMP hat in seiner ersten Rede vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen am 19.09. in New York Nord-Korea mit dem massiven Einsatz des US-Militärs gedroht. Das Land des Diktators KIM Jong Un würde “völlig zerstört”, sollte es sein Atomprogramm nicht stoppen. Der “Raketenmann” Kim sei auf einem “selbstmörderischen Weg”. Trump wörtlich: “The United States – if it is forced to defend itself or its allies – we will have no choice but to totally destroy North Korea. Rocket Man is on a suicide mission for himself and for his regime.” Die nordkoreanische UN-Delegation hatte vor der Trump-Rede den Saal verlassen. Weiterlesen

Gabriel: “Kim nicht irre”

GiNN-BerlinKontor.—Der deutsche Außenminister Sigmar GABRIEL (SPD) hält Nordkoreas Diktator KIM Jong und dessen Atomwaffen-Programm für “eben nicht irre”. Kim habe “eine kühl überlegte Strategie”. Er glaube fest, sein kommunistisches Regime nur mit Atomwaffen sichern zu können,  ”weil sich niemand trauen wird, ihn zu bedrohen.” Weiterlesen

Gabriel zu Merkel und AfD

GiNN-BerlinKontor.—”Sollte die AfD tatsächlich in den Bundestag einziehen, werden zum ersten Mal seit mehr als 70 Jahren Nazis im Reichstag sprechen”, so der deutsche Außenminister und SPD-Wahlkämpfer Sigmar GABRIEL. Dafür verantwortlich macht er auch die Politik der Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzenden Angela MERKEL sowie der CDU/CSU. Weiterlesen

Aufmarsch Nähe Baltikum

GiNN-BerlinKontor.—Die Russische Föderation und Weißrussland (Belarus) veranstalten seit dem 14. September Großmanöver an der Grenze zu Osteuropa. An dem Manöver Sapad 2017 (Westen 2017) sollen rund 13.000 Mann teilnehmen, so das russischen Verteidigungsministerium. Die NATO spricht von einem Aufmarsch von 60- bis 100 000 Mann an den Grenzen des Baltikums. Weiterlesen

EURO in alle EU-Staaten

GiNN-BerlinKontor.—EU-Kommissionspräsident Jean-Claude JUNKER will, dass der EURO (€) in der gesamten Europäischen Union (EU) eingeführt wird. In seiner jährlichen Rede vor dem Eruopa-Parlamnt sagte Junker am 13.09.in Straßburg : “Wenn wir wollen, dass der EURO unseren Kontinent mehr eint als spaltet, dann sollte er mehr sein als die Währung einer ausgewählten Ländergruppe. Der EURO ist dazu bestimmt, die einheitliche Währung der Europäischen Union als Ganzes zu sein. Alle außer zwei Mitgliedstaaten sind verpflichtet und berechtigt, dem Euroraum beizutreten, sobald sie alle Bedingungen erfüllen.” Weiterlesen

Türkei: Raketenabwehr von Putin

GiNN-BerlinKontor.—-Das NATO-Land Türkei hat das russische Raketenabwehrsystem S-400 gekauft. Moskau und Ankara bestätigten den bisher größten Rüstungsdeal zwischen den beiden Ländern. Der türkische Staatschef Recep Tayyip ERDOGAN erklärte dazu, Russlands Präsident Wladimir PUTIN und er selbst seien bei diesem Thema “entschlossen.” Eine erste Anzahlung des fast € 3 Milliarden-Deals sei bereits erfolgt. Weiterlesen

airberlin in big trouble

GiNN-BerlinKontor.—-Die deutsche Fluggesellschaft airberlin group hat am 12.09.17 folgende Erklärung veröffentlicht: “airberlin ist gezwungen, über 100 der heute geplanten 750 Flüge zu streichen. Grund für die Flugstreichungen ist, dass sich rund 200 der insgesamt 1.500 airberlin-Piloten krankgemeldet haben. Überhaupt kein Verständnis hat airberlin für die zahlreichen kurzfristigen Krankmeldungen während des Crewbriefings unmittelbar vor dem Flug oder auf dem Weg zum Flugzeug.”

airberlin CEO Thomas WINKELMANNt: Die airberlin Mitarbeiter sind bislang sehr professionell mit der schwierigen Situation des Unternehmens umgegangen. Dafür gebührt ihnen große Anerkennung. Das, was wir jedoch heute bei einem Teil der Belegschaft sehen, ist ein Spiel mit dem Feuer. Der heutige Tag kostet uns mehrere Millionen Euro. Wir führen gerade die finalen Gespräche mit möglichen Investoren. Eine stabile Operations ist die zwingende Voraussetzung für ein Gelingen dieser Verhandlungen. Nur so können wir möglichst viele Arbeitsplätze sichern.”

Frank KEBEKUS, der Generalbevollmächtigte des Unternehmens, sagt: Die heutigen Ereignisse gefährden das gesamte Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung massiv. Wenn sich die Situation nicht kurzfristig ändert, werden wir den Betrieb und damit jegliche Sanierungsbemühungen einstellen müssen.”

Das Management der airberlin arbeitet derzeit gemeinsam mit dem Generalbevollmächtigten Frank Kebekus und dem Sachwalter Lucas Flöther mit Hochdruck an Verhandlungslösungen für die airberlin. Eine zentrale Rolle bei diesen Verhandlungen spielt der Erhalt so vieler Arbeitsplätze wie möglich. Bis Freitag dieser Woche läuft die Frist für die Angebote der Investoren. Ziel ist, im Gläubigerausschuss am 21. September zu konkreten Entscheidungen zu kommen.” (Quelle: airberlingroup.com)

 

SPD im Umfragetief: 21/22 %

GiNN-BerlinKontor.—Nach einer Umfrage der Gesellschaft für Trend- und Wahlforschung Infratest dimap – veröffentlicht am 07.09.17 – käme die CDU auf 37%, sie SPD auf 21 %, die Alternative für Deutschland (AfD) auf 11 %, DIE LINKE auf 10 %, die FDP auf 9 % und Die GRÜNEN auf 8 %.

Die Forschungsgruppe Wahlen am 08.09.17 : CDU 38 %, SPD 22, AfS 9 %, Fdp 9 % und LINKE 9 % (Quelle: wahlrecht.de