Arbeitslosenquote 7 %

GiNN-BerlinKontor.—”Der Arbeitsmarkt  knüpft an die gute Entwicklung des letzten Jahres an. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar hat vor allem jahreszeitliche Gründe.”, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-J. WEISE am 29.01.in Nürnberg.

Arbeitslosenzahl im Januar: +268.000 auf 3.032.000

Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -104.000

Arbeitslosenquote gegenüber Vormonat: +0,6 Prozentpunkte auf 7,0 %. Weiterlesen

Prognose: BIP steigt auf 1,5 %

GiNN-BerlinKontor.—Das Bundeskabinett hat am 28.01. den Jahreswirtschaftsbericht “Investieren in Deutschlands und Europas Zukunft” beschlossen. Investitionen und Innovationen – so das BMWi -  sind ein Schlüssel zu höherer Wettbewerbsfähigkeit 2015 der Bundeseregierung dauerhaftem Wohlstand und besserer Lebensqualität für die Menschen in Deutschland und Europa. Die Bundesregierung hat sich daher zum Ziel gesetzt, private und öffentliche Investitionen in Deutschland und Europa zu stärken. Weiterlesen

EU verstärkt Ukraine-Hilfe

GiNN-BerlinKontor.—Die Europäische Union verstärkt ihre humanitäre Hilfe für die Ukraine, wo die jüngste Zuspitzung der Gewalt die bereits desolate Lage weiter verschlimmert hat. Tausende von Menschen leiden nicht nur unter dem Konflikt, sondern gleichzeitig auch unter Vertreibung, extremer Armut und dem strengen Winter. Weiterlesen

Athen distanziert sich

GiNN-BerlinKontor.—Aus Athen wird gemeldet, der neue griechische Regierungschef Alexis TSIPRAS habe sich von einer gemeinsamen Erklärung der EU-Staats- und Regierungschefs zu verstärkten Sanktionen gegen Russland “distanziert”. Tsipras erklärte in einem Telefonat mit der EU-Außenbeauftragten Federica MOGHERINI, Athen sei zur EU-Erklärung nicht konsultiert worden. Weiterlesen

Konsumklima im Aufwind

GiNN-BerlinKontor.—Die Verbraucher zeigen sich zum Start ins neue Jahr spürbar optimistischer. Das Konsumklima verbessert sich weiter. Für Februar 2015 prognostiziert der Gesamtindikator 9,3 Punkte nach 9,0 Zählern im Januar. Die Konjunktur- und Einkommenserwartung wie auch die Anschaffungsneigung legen spürbar zu, so die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Weiterlesen

CSU zur “Stabilitätskultur“

GiNN-BerlinKontor.—-Bayerns Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender Horst SEEHOFER hat auf der ersten Parteivorstandssitzung im neuen Jahr deutlich gemacht, das sich GRIECHENLAND  nach dem Regierungswechsel  weiterhin an die geschlossenen Vereinbarungen halten müsse:  „Unsere Position´- was die Rettungsschirme und Hilfen angeht – ist bekannt. Es gilt nach wie vor der Grundsatz: Hilfe gegen Reform,“ so Seeehofer. Die CSU setze darauf, dass auch die neue griechische Regierung die Verträge einhalte. Weiterlesen

Bundesbank kritisiert EZB

Bundesbankpräsident und Mitglied des EZB-Rates Jens WEIDMANN  sieht die Entscheidung des EZB-Rats, Staatsanleihen anzukaufen, mit Skepsis. Seine Vorbehalte machte er in Interviews mit der “Bild“-Zeitung, der “Welt am Sonntag” und in der ARD-Fernsehsendung “Bericht aus Berlin” deutlich. “Der Ankauf von Staatsanleihen ist in der Währungsunion kein Instrument wie jedes andere. Er birgt Risiken”, so Weidmann. Daher sollten die Hürden, ein solches Instrument einzusetzen, sehr hoch sein. Weiterlesen

AA zur Jemen-Krise

GiNN-BerlinKontor.—Bundesaußenminister Frank-Walter STEINMEIER erklärte zur Jemen-Krise:  “Die Lage im Jemen hat sich mit dem Rücktritt der gewählten und legitimen Regierung gefährlich zugespitzt. Die Verantwortung tragen jene, die in den letzten Wochen immer wieder versucht haben, mit Gewalt ihre politischen Forderunen durchzusetzen”. Weiterlesen